• vom 05.12.2018, 15:46 Uhr

Kultur

Update: 05.12.2018, 16:12 Uhr

Neu im Kino

Neue Filmstarts in Kürze




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief





  • Filme

Weihnachtshorror

(fan) Im Kino sind Zombies und Musicals einfach nie passé. Kann man da etwas Neues erwarten? Manchmal doch. In dieser Weihnachts-Horrorkomödie wird der Weltuntergang in einer Highschool mit Songs erwartet. Köstlich pop-splattrig.

Anna und die Apokalypse, GB 2018

Regie: John McPhail

Mit: Ella Hunt, Mark Benton

Im Skype-Albtraum

(fan) Eine Variante von "Unknown User" aus 2014. Ein Programmierer stielt einen Laptop, startet über Skype einen Gruppenanruf mit Freunden. Doch das hat die üblichen lebensbedrohenden Folgen. Gelungener Desktop-Horror, der aber im Finale abfällt.

Unknown User: Dark Web (Unfriended: Dark Net), USA 2018

Regie: Stephen Susco

Mit: Colin Woodell, Betty Gabriel

Was braucht man?

(fan) Nur 100 Dinge braucht man im täglichen Leben. Zwei Freunde schließen eine Wette ab, ob das denn wirklich stimmen kann. Sie dürfen täglich nur ein Ding benutzen. Was ist wichtiger, Handy oder Unterhose? Köstliche, alberne Unterhaltung, aber doch etwas flach.

100 Dinge, D 2018

Regie: Florian David Fitz

Mit: Florian David Fitz, Matthias Schweighöfer, Miriam Stein

Tanz in der Hölle

(fan) Der argentinische Skandal-Regisseur Gaspar Noé schickt diesmal eine Gruppe Tänzer in eine Hölle, nachdem sie auf mysteriöse Weise unter Drogen gesetzt wurden. Ein ästhetisches, wildes Schleudertrauma, das kontrovers aufgenommen wurde.

Climax, F 2018

Regie: Gaspar Noé

Mit: Sofia Boutella, Romain
Guillermic, Souheila Yacoub

Allein auf der Welt

(fan) Ein Freiberufler hat wenig Geld und viel Zeit. Daran ändert er nichts, bis er plötzlich aufwacht - allein auf der Welt. Später trifft er noch eine Italienerin. Idiot vs. Arroganz, eine laue Postapokalypse, aus der wenig herausgeholt wird.

In My Room, D 2018

Regie: Ulrich Köhler

Mit: Hans Löw, Elena Radonicich

Kult in Klischees

(fan) In den 1980er Jahren schuf Peter Maffay die musikalische Figur des kleinen grünen Flugdrachens Tabaluga. Nach weiteren Alben, Musicals, TV-Shows, Trickserie, kommt der Kinder-Kult animiert ins Kino. Doch nur mit austauschbaren Klischees.

Tabaluga- Der Film, D 2018

Regie: Sveb Unterwaldt, Toby Genkel Stimmen: Wincent Weiss, Yvonne Catterfeld, Heinz Hoenig





Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2018-12-05 15:58:39
Letzte Änderung am 2018-12-05 16:12:08


Meinung

Kulturhauptstadt im Kleinformat?

Glasgow und Florenz waren es schon. Genauso wie Stockholm, Liverpool, Madrid, Prag oder Graz und Linz. Die Rede ist von der "Europäischen... weiter





Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. "Die Weiden" erleiden Schiffbruch an der Staatsoper
  2. Philharmoniker glänzten mit Kirill Petrenko
  3. Zappas illustres Erbe
  4. Roland Kluttig neuer Chefdirigent an der Oper Graz
  5. Bilderbuch mit neuer Musik
Meistkommentiert
  1. "Die Weiden" erleiden Schiffbruch an der Staatsoper
  2. Zappas illustres Erbe
  3. Ozzy Osbourne wird 70:
    Der Mann, der Tieren den Kopf abbiss

Förderpreisgewinner Christoph Fritz mit Moderatorin Verena Scheitz und "vormagazin"-Chefredakteur Christoph Langecker.

Peter Handke bei der Verleihung des 19. Wiener Theaterpreises "Nestroy" im Theater an der Wien. Hier mit dem Preis für sein Lebenswerk. Neo-Viennale-Chefin Eva Sangiorgi (links) mit der Regisseurin des Eröffnungsfilms Alice Rohrwacher

Sozialdemokratische Kundgebung für das Frauenwahlrecht, Wien-Ottakring, 1913 "Der Bauerntanz", entstanden um 1568.



Werbung