Katharina Wagner (41) bleibt Chefin der Bayreuther Richard-Wagner-Festspiele. Die Gesellschafter-Versammlung der Festspiele beschloss am Freitag in Nürnberg eine Vertragsverlängerung um fünf Jahre bis 2025. Der Vertrag soll in Kürze unterzeichnet werden, wie das bayerische Kunstministerium mitteilte.

Die Urenkelin des Komponisten Richard Wagner (1813-1883) hatte die Festspielleitung im Jahr 2008 gemeinsam mit ihrer Halbschwester Eva Wagner-Pasquier übernommen, seit 2015 ist sie alleinige Chefin auf dem Grünen Hügel. Wagner dankte den Gesellschaftern der Festspiele für ihre Vertrauen und sagte: "Es freut mich sehr, in den nächsten fünf Jahren meine Arbeit für die Bayreuther Festspiele kontinuierlich fortsetzen und weiterentwickeln zu können."

Bayerns Kunstminister Bernd Sibler freute sich laut Mitteilung "außerordentlich, dass Frau Wagner ihre erfolgreiche Arbeit auf dem Grünen Hügel fortsetzen kann". Mit ihr bleibe "die einzigartige Tradition, dass die Leitung der Bayreuther Festspiele seit über 140 Jahren bei der Familie des großen Komponisten Richard Wagner liegt, erhalten". In den vergangenen elf Jahren habe sie das Opern-Festival "konsequent und künstlerisch weiterentwickelt". (apa/dpa)