Auch wenn Opern- und Theaterhäuser wegen der Coronakrise derzeit geschlossen sind, muss das Publikum nicht ganz auf Liveauftritte von Opern-, Operetten- und Musicalstars verzichten. Nach der erfolgreichen TV-Fassung der Oper "Fidelio" präsentiert der ORF unter dem Motto "Wir spielen für Österreich" nun drei eigens für das Fernsehen kreierte Live-Musikabende.

Die Konzepte wurden auf Initiative von ORF III in Kooperation mit der Wiener Staatsoper, der Volksoper Wien und den Vereinigten Bühnen Wien erarbeitet, teilte der ORF in einer Aussendung mit. Den Auftakt macht am 19. April ein mit der Wiener Staatsoper gestalteter Abend mit Stars wie Anna Netrebko und Ehemann Yusif Eyvazov, Juan Diego Florez und Jonas Kaufmann. Die Auftritte finden im RadioKulturhaus statt - natürlich unter Einhaltung strengster Sicherheitsvorgaben sowie medizinischer Gesundheitskontrollen, wie in der Aussendung versichert wurde.

Der 26. April steht dann ganz im Zeichen der Operette: Stars der Volksoper Wien präsentieren populäre Stücke. Der 3. Mai ist den Musicalstars und beliebten Musicalballaden der Vereinigten Bühnen Wien gewidmet.

Die Auftritte werden jeweils live um 20.15 Uhr im Rahmen von "Erlebnis Bühne", kommentiert von Barbara Rett, in ORF III und via Klassikplattform fidelio übertragen. Die ersten beiden Abende werden von einem Ensemble des ORF Radio-Symphonieorchesters und einem Pianisten der Wiener Staatsoper begleitet. Ö1 sendet am 19. April ebenfalls live, kommentiert von Christoph Wagner-Trenkwitz. Außerdem wird "Wir spielen für Österreich" als Livestream in der ORF-TVthek zu sehen sein.

"Kultur lebt - auch in Zeiten von Corona und geschlossenen Opern, Theater- und Konzertsälen", wurde ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz in der Aussendung zitiert. Auf Basis der Erfahrungen mit den drei ersten Übertragungen aus dem RadioKulturhaus sollen weitere Live-Musikabende unter dem Motto "Wir spielen für Österreich" gestaltet werden, kündigte er an. (apa)