Wie klingt neue Musik in Coronazeiten? Zehn zeitgenössische Komponisten wie die Österreicherin Olga Neuwirth oder ihr deutscher Kollege Jörg Widmann wollen auf Anregung des Dirigenten Daniel Barenboim und des Flötisten Emmanuel Pahud von den Berliner Philharmonikern ihre in der Zeit der Pandemie geschriebenen Werke vorstellen.

Die Präsentation der Uraufführungen von 9. bis 12. Juli im Berliner Pierre Boulez Saal soll unter anderem auf www.boulezsaal.de frei abrufbar sein. Die Beteiligten stellen Barenboim zufolge ihre Werke kostenlos zur Verfügung. Damit wollten sie ein Zeichen für die Bedeutung eines lebendigen Musiklebens setzen. (apa/dpa)