Zumindest virtuell kann man in den kommenden Wochen gleich zwei Mal in André Helles Wohnräumen zu Gast sein: Am Nationalfeiertag (26. Oktober) und am 22. November lädt ORF III zu "André Hellers Hauskonzerten". "Ganz in der Tradition des Wiener Salons des 18. und 19. Jahrhunderts" geben zwei Stars der klassischen Musik - der österreichische Bass Günther Groissböck und die finnische Sopranistin Camilla Nylund - vor ausgewähltem Publikum jeweils ein Konzert.

Dabei gehen die beiden Opernsänger ungewohnte musikalische Wege, singen sie doch bei Heller Wienerlieder und Chansons. Begleitet werden sie dabei von einigen wenigen Musikern, auch der Hausherr wird musikalisch im Duett mit den beiden zu erleben sein. Gesendet werden die "Hauskonzerte" im Rahmen von "Erlebnis Bühne" um 20.15 Uhr in ORF III. Davor bittet Barbara Rett Heller zu einer kurzen inhaltlichen Einführung.

"Ganz im Sinne des öffentlich-rechtlichen Kulturauftrags ist die Vermittlung und Vervielfältigung von Kunst und Kultur in herausfordernden Zeiten mehr denn je ein Anliegen des ORF", so ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz in einer Aussendung. "Aus der Corona-Not geboren sind unsere Hauskonzerte kleine Kostbarkeiten von, wie ich ohne zu erröten glaube, höchster Qualität. Wir dokumentieren filmisch wie sich Weltstars der Klassik mutig, auf völlig neuem musikalischem Terrain eindrucksvoll bewähren", freut sich André Heller.(apa)