Auch diese Tradition fällt ins Corona-Wasser: Erstmals seit Jahrzehnten erklingt Beethovens Neunte Symphonie nicht im Wiener Konzerthaus zu Silvester. Der Musikveranstalter an der Lothringer Straße bietet aber digitale Entschädigung für die ausfallenden Symphoniker-Konzerte. Wer Beethovens Ode auch im Lockdown nicht missen will, erhält Zugang zur Aufnahme vom Jahreswechsel 2018/19 mit Dirigent Andrés Orozco-Estrada, und zwar am 1. Jänner, um Punkt 20 Uhr. Der Mitschnitt ist nur zu diesem Zeitpunkt über den Link https://konzertzuhaus.at/an-die-freude/ verfügbar. Bereits am Silvesterabend zeigt das Haus ein Streaming-Konzert von Martha Argerich und Sophie Pacini. (irr)