Das Festival Herbstgold geht mit einem neuen Leiter in sein fünftes Jahr: Der Geiger, Bratschist und Dirigent Julian Rachlin eröffnet die Veranstaltungsreihe am heutigen Mittwoch auf Schloss Esterházy gemeinsam mit der Haydn Philharmonie, auf dem Programm steht Musik von Beethoven, Strauss und dem Genius loci Haydn. Das Festival, das heuer unter dem Motto "Metamorphosen" steht, bietet insgesamt 16 Veranstaltungen mit renommierten Künstlern: Bis zum 26. September gastieren unter anderem die Klassik-Virtuosen Yuja Wang, Daniel Harding, Aida Garifullina und Nicolas Altstaedt sowie der Schauspielstar Klaus Maria Brandauer in Eisenstadt. Die Wiener Symphoniker werden den Haydnsaal auf Schloss Esterházy ebenso bespielen wie das Mahler Chamber Orchestra. Ab nächstem Jahr soll das Chamber Orchestra of Europe als Residenz-Ensemble firmieren.

Mit Opernpremiere

Auch heuer blickt das Festival über den Tellerrand der Klassik hinaus und reichert sein Programm mit Weltmusik und Jazz an sowie mit dem kulinarischen Event Pan O’Gusto, bei dem sich heuer an gleich drei Tagen die Tische biegen. Auch ein szenischer Abend ist auf dem ehemaligen Sitz der Fürsten Esterházy zu erleben: ORF-Kulturchef Martin Traxl inszeniert erstmals eine Oper, nämlich die heitere Haydn-Heiratsposse "Der Apotheker" nach einer Vorlage von Carlo Goldoni (Premiere am Samstag, 18. September). Karten und weitere Informationen unter www.herbstgold.at. (irr)