Zweimal ist das Festival der Pandemie zum Opfer gefallen, der dritte Anlauf dürfte nun fruchten: Das Musikfest Schloss Weinzierl veranstaltet vom 29. bis 31. Oktober eine kompakte Ausgabe mit drei Kammerkonzerten in Niederösterreich. Stargast neben den musikalischen Lokalmatadoren – dem Altenberg Trio Wien und Geiger Amiram Ganz – ist die israelische Klarinettistin Sharon Kam. Sie wird ihre Virtuosität unter anderem in Mozart Kegelstatt-Trio aufblitzen lassen sowie in Béla Bartóks "Contrasts" – einem Trio, das der Ungar ursprünglich für Benny Goodman verfasst hatte.

An den drei Tagen sind freilich auch Klänge von Joseph Haydn zu hören, der sich in jungen Jahren einst auf dem Schloss verdingt hatte, sowie von Tonsetzer-Fürsten wie Franz Schubert und Antonin Dvorák. Die Schlussnoten am 31. Oktober kommen von Wolfgang A. Mozart: Gemeinsam mit Kam und dem chinesischen Junggeiger Ziyu He verabschieden die Stammmusiker ihr Publikum mit dem Quintett A-Dur KV 581. Karten unter 0664/1021198. (irr)