Der Dirigent Thomas Guggeis wird Generalmusikdirektor der Oper Frankfurt. Der 28-Jährige löst zu Beginn der Spielzeit 2023/24 Sebastian Weigle ab, dessen Vertrag dann nach 15 Jahren ausläuft. Intendant Bernd Loebe sprach bei der Vertragsunterzeichnung am Dienstag von einem Generationenwechsel.

"Trotz seines so jungen Alters ist Thomas Guggeis kein Talent mehr, sondern erstaunlich weit in all dem, was ein Dirigent an einer so wichtigen Stelle zu leisten hat", sagte der 68-Jährige. Guggeis kündigte an, sowohl zeitgenössische Werke als auch Klassiker etwa von Wolfgang Amadeus Mozart, Richard Wagner oder Richard Strauss dirigieren zu wollen. Pro Spielzeit sind zunächst 35 Abende in der Oper vorgesehen. Hinzu kommen zehn Sinfoniekonzerte mit dem Frankfurter Opern- und Museumsorchester. Sein Vertrag läuft zunächst über fünf Jahre. Der Aufsichtsrat der Städtischen Bühnen hatte den Vereinbarungen bereits am Montagabend einstimmig zugestimmt. (apa/dpa)