Selten begegnet man Musikern, die die zweite Staffel der Fernsehserie "True Detective" auf ihrer Homepage ausgiebiger diskutieren als ihr neues Album. Bei aller Koketterie mit dem eigenen Schaffen bestechen Self Defense Family indes mit einer musikalischen Raffinesse, die so gar nicht zum Understatement passen will.

Hervorgegangen aus dem Musikerkonglomerat End Of A Year, legt die Band mit "Heaven Is Earth" nun ihr zweites Album vor. Die Anzahl der über die USA und England verteilten Musiker übersteigt ein gutes Dutzend, was sicherlich einer der Gründe dafür sein dürfte, warum nahezu jeder Song eine eigene Note trägt.

Bassgetrieben rauscht "Dave Sim" voran, zurückhaltend entfaltet sich "Basic Skills", nachdenklich entwickelt sich "Ditko". Dazu krächzt und schreit Vocalist Patrick Kindlon zumeist zornig. Post-Punk oder Hardcore als Genrebeschreibungen für die Musik wären irreführend, denn zu ausgetüftelt und melodiös vertrackt wird mit Reminiszenzen an die 80er und 90er Jahre gespielt. Spätestens jedoch beim atmosphärisch dichten Titelsong zeigen SDF endgültig, was für eine hervorragende Band sie sind.

Self Defense Family

Heaven Is Earth

(Deathwish/Indigo)