G. Donizetti Maria Stuarda Erato, 1 DVD, ca. 20 Euro
G. Donizetti Maria Stuarda Erato, 1 DVD, ca. 20 Euro

(dawa) Englische Königin hält schottische Regentin (Cousine und Gattenmörderin) gefangen, sie werfen einander allerlei vulgäres Standesgeplänkel an den Kopf, es folgen höfische Intrigen und das obligate Schafott. Irgendwie komisch, dass es so ein hübsches Belcanto-Gemetzel wie Donizettis "Maria Stuarda" auf eine sagenhafte FSK-Freigabe ohne Altersbeschränkung schafft.

Das mag an den traumhaft gesungenen Arien der Queen Elizabeth (Elza van den Heever, etwa "Ah! Quando all’ara . . ."), oder der allseits beliebten Widersacherin Maria Stuarda von Joyce DiDonato liegen (die finale "Se un giorno" Arie besticht durch gefasste Verzweiflung), Matthew Polenzani singt den Leicester.

Vielleicht liegt es auch an der märchenhaft opulenten Inszenierung von David McVicar: Zuletzt wurde er in Wien für seine luxuriös naturalistische "Adriana Lecouvreur" diskutiert. Maurizio Benini führt das Met Orchester sowie den Chor mit Schwung durch das höfische Panoptikum. Die Moral von der Geschicht‘: Zwei Königinnen sind eine zu viel.