Robert Schumann: Martin Stadtfeld Sony Classical, 1 CD, ca. 16 Euro
Robert Schumann: Martin Stadtfeld Sony Classical, 1 CD, ca. 16 Euro

(dawa) Deutschlands Lieblings-Jungpianist Martin Stadtfeld macht sich mit seinem Zugang zu Robert Schumann an die gängigen Klischees der Gefühlswelt der Romantik. Ent-Romantisieren lautet bei seinen "Kinderszenen" die Devise. Schon die zügige Eröffnung "Von fremden Ländern und Menschen" lässt die Linie erahnen: Nicht mit gängig blumigen Details will Stadtfeld sein Publikum aufhalten, sondern geht lieber auf die Suche nach einem eigenen Zugang zu den 13 Meisterwerken.

Als beiläufige Momentaufnahme begegnet den Hörern die "Träumerei" (dadurch wunderbar flüchtig), nachdenklich macht das intensive Rubato in "Fürchtemachen". Das Bild, das bleibt, ist durchwegs neu und gut. Nicht ganz nachvollziehbar bleibt, warum der op.15 Zyklus hier mit dem op.54 Klavierkonzert, also mit einer ganz anderen Lebensphase des Zwickauer Komponisten, kombiniert wurde.

Offenbar galt das Motto "Best of", und das ist mit dem Hallé Orchestra unter der Leitung von Sir Mark Elder gelungen. Stadtfeld gibt Einblicke in seine kammermusikalischen Vorlieben, ohne den Blick auf das romantische Virtuosenkonzert zu verlieren. Eine herrliche Visitenkarte.