• vom 03.08.2018, 15:16 Uhr

Kulturpolitik

Update: 03.08.2018, 15:53 Uhr

Bundesdenkmalamt

Barbara Neubauer nicht mehr Präsidentin




  • Artikel
  • Kommentare (1)
  • Lesenswert (11)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online, APA

  • Bernd Euler-Rolle ist der interimistische Leiter.

Barbara Neubauer ist nicht mehr Präsidentin des Bundesdenkmalamtes. - © APAweb, Herbert Pfarrhofer

Barbara Neubauer ist nicht mehr Präsidentin des Bundesdenkmalamtes. © APAweb, Herbert Pfarrhofer

Wien. Seit 1. August ist Barbara Neubauer nicht mehr Präsidentin des Bundesdenkmalamtes (BDA), da ihr Vertrag ausgelaufen ist.

Da die Position bisher nicht ausgeschrieben wurde, übernimmt Fachdirektor Bernd Euler-Rolle die Präsidentschaft interimistisch, wie das Büro von Kulturminister Gernot Blümel (ÖVP) gegenüber der APA bestätigte. Die Ausschreibung soll demnach "noch im heurigen Jahr" erfolgen.

Da die Position bisher nicht ausgeschrieben wurde, fungiert der wissenschaftliche Leiter, Fachdirektor Bernd Euler-Rolle interimistisch als Präsident. Die Ausschreibung soll demnach "noch im heurigen Jahr" erfolgen.

Das Büro des zuständigen Kulturministers Gernot Blümel (ÖVP) wollte  nicht sagen, welche Funktion Neubauer nach zehn Jahren an der Spitze des BDA nun übernimmt. Blümel hatte die Neuausschreibung aufgrund eines kritischen Rechnungshofberichts angekündigt. Im Regierungsprogramm ist davon die Rede, das Bundesdenkmalamt neu aufzustellen, den Servicecharakter zu verstärken und den Denkmalschutz gesetzlich zu erneuern.

Der "kleine Untersuchungsausschuss" in Folge des RH-Berichts im Parlament hatte im Vorjahr grobe personelle und strukturelle Missstände und finanzielle Misswirtschaft im BDA geortet. Die Vorwürfe des Rechnungshofs reichten vom stark gestiegenen Einsatz von Leihpersonal bis zu Verzögerungen und Kostensteigerungen für das IT-Projekt "Denkmalinformationssystem".






1 Leserkommentar




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)



Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2018-08-03 15:17:23
Letzte Änderung am 2018-08-03 15:53:35


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. sand
  2. Egoisten bleiben sie allemal
  3. Spielend gegen die Angst vorm Fremden
  4. Im Inselreich der Affekte
  5. Die Tiefe des Meeres im Krieg
Meistkommentiert
  1. Lang lebe Europa!
  2. Rene Benko steigt bei "Krone" und "Kurier" ein
  3. Kritik an finnischem Rechts-Metal-Konzert in Wiener Club
  4. Weißes Haus verteidigt sich mit Fake-Video
  5. Schweigen im Blätterwald

Werbung




Neo-Viennale-Chefin Eva Sangiorgi (links) mit der Regisseurin des Eröffnungsfilms Alice Rohrwacher

Sozialdemokratische Kundgebung für das Frauenwahlrecht, Wien-Ottakring, 1913 "Der Bauerntanz", entstanden um 1568.

Ignaz Kirchner als "Samiel", 2007, während der Fotoprobe von "Der Freischuetz" in Salzburg.  Das Tutu ist das Spezifikum der Ballerina, die elfengleich über die Bühne schwebt.


Werbung