- © Robert Newald

Interview

"Dem wilden Denken Raum geben"11

  • Wiens neue Kulturstadträtin Veronica Kaup-Hasler über schnelle Entscheidungen und Handlungsbedarf.

"Wiener Zeitung": Ihre Bestellung als Wiener Kulturstadträtin hat viele überrascht. Sie selbst auch? Veronica Kaup-Hasler: Außerordentlich. Es war gerade drei Tage vor Bekanntgabe, als ich den Anruf vom damaligen Wohnbaustadtrat Michael Ludwig bekommen habe - und war perplex. Nach einer halben Stunde war für mich aber klar: Ich muss das machen... weiter





Über Rekordeinnahmen des Hauses ist er eher "erleichtert" als froh: Staatsoperndirektor Dominique Meyer. - © apa - Fohringer / elage - CC 2.0

Dominique Meyer

Eine Frage des Preises4

  • Die Staatsoper solle heiß begehrte Karten verteuern, empfiehlt der Rechnungshof.

Wien. Schon im Jänner sind die Vorwürfe durchgesickert, nun liegen sie offiziell vor: Der Rechnungshof (RH) hat die Wiener Staatsoper durchleuchtet, und er bekrittelt in seinem Endbericht so einiges - am meisten beim Kartenverkauf. Am Beginn der Spielzeit 2014/15 (untersucht wurden auch die drei Saisonen davor) hat die Staatsoper 30... weiter




Sieht sich Kritik ausgesetzt: Direktor Dominique Meyer. - © apa

Prüfbericht

Rechnungshof tadelt Staatsoper1

  • Die Ticket-Vergabe sei zum Teil "intransparent", vor allem orten die Prüfer Luft nach oben bei den Kartenerlösen.

Wien. Bereits im Jänner sind die Vorwürfe durchgesickert, nun liegen sie offiziell vor: Der Rechnungshof (RH) durchleuchtete die Wiener Staatsoper und hat in seinem Endbericht einiges zu beanstanden. In der Hauptsache nehmen die Prüfer (sie untersuchten die Geschäftsjahre 2011/12 bis 2014/15) den Kartenverkauf aufs Korn... weiter




Kein anderer Stadtteil steht so sehr für Hamburg wie St. Pauli mit seinem grellbunten Treiben rund um die Reeperbahn. - © APAweb/dpa, Axel Heimken

UNESCO

Rettungsaktion für St. Pauli3

  • Hamburger Stadtteil soll auf Kulturerbe-Liste, um Flair zu retten.

Hamburg. Das Leben auf St. Pauli soll auf die Liste der Unesco für immaterielles Kulturerbe. Ein entsprechender Antrag werde derzeit von Quartiersmanagement, Behörden, Geschäftsleuten, Initiativen und Vereinen des weltbekannten Hamburger Stadtteils vorbereitet, sagte Quartiersmanagerin Julia Staron der "Welt am Sonntag"... weiter




Abgang: Nicolaus Schafhausen nimmt den Hut. - © Kunsthalle Wien

Wien

Kunsthalle-Chef tritt ab10

  • Nicolaus Schafhausen nennt als Grund rechte Politik.

Wien. Nicolaus Schafhausen kehrt der Kunsthalle Wien vorzeitig den Rücken. An sich bis ins Jahr 2022 verpflichtet, wird er den Direktorensessel bereits Ende März 2019 räumen. Als Grund nennt er die neue Regierung. "Die Wirkungsmächtigkeit von Kunst ist in Zeiten nationalistischer Politik stark eingeschränkt"... weiter




Wirtschaft

Sony wird weltgrößter Musikriese1

Tokio. Sony übernimmt für 2,3 Milliarden Dollar (2 Milliarden Euro) die Kontrolle über den Musikverlag Emi und wird damit zur weltweiten Nummer eins. Mit dem Zukauf holt sich der japanische Elektronikkonzern einen Katalog aus mehr als 2 Millionen Songs ins Haus - darunter Werke vom Rapper Kanye West, Soul-Sängerin Alicia Keys, dem Briten Sam Smith... weiter




"Je ne regrette rien": Andreas Mailath-Pokorny in seinem Büro. Im Hintergrund: ein Porträt des Politikers in Puppenform. - © Robert Newald

Interview

"Es geht um Weltoffenheit"2

  • Der scheidende Wiener Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny über Visionen und Versäumnisse.

Wien. Seit 17 Jahren ist Andreas Mailath-Pokorny Kulturstadtrat, er ist damit der längstdienende Kulturpolitiker Wiens. Am 24. Mai räumt der 58-Jährige seinen Platz, Nachfolgerin ist die Kulturmanagerin Veronica Kaup-Hasler. Der Politiker zieht im Gespräch mit der "Wiener Zeitung" Bilanz, spricht über schwere Entscheidungen... weiter




- © ap/fotolia/Drobot Dean

Kulturpolitik

Aus der Sackgasse5

  • An der Angewandten widmete sich eine Tagung Gegenwart und Zukunft von Kulturpolitik.

Wien. Politische Rahmenbedingungen verändern sich - nicht nur in Europa. Arrivierte Parteiapparate verlieren ihre Vormachtstellung, politische Bewegungen und populistische Strömungen aller Lager haben Aufwind. Die Resultate reichen vom Brexit über den Sieg von Emmanuel Macron bis zum Erstarken nationalistischer Strömungen allerorts... weiter




Starkünstler grüßen, Galas beehren, Auszeichnungen verleihen: Wer folgt Mailath-Pokorny ins Amt des Kulturstadtrats? - © PID/Jobst, Kromus

Wiener Kulturpolitik

Die Baustellen der Stadtkultur9

  • Mitte Mai erhält Andreas Mailath-Pokorny einen Nachfolger: Welche Aufgaben der neue Stadtrat anzupacken hat.

Wer sich unter dem Begriff Kulturstadtrat nichts Genaues vorstellen kann, besuche die Website der Wiener Rathauskorrespondenz. 1183 Fotos dokumentieren hier die Tätigkeit von Andreas Mailath-Pokorny. Der Stadtrat, wie er auf der Gala-Bühne spricht. Wie er ein Kleinfestival beehrt. Wie er einem Festspiel-Tanker einen neuen Intendanten zuführt... weiter




Kapituliert: Berliner Neo-Intendant Chris Dercon - © dpa/Jens Kalaene/afp

Berliner Volksbühne

Aus für den Neustart5

  • Wenige Monate nach Beginn seiner ersten Spielzeit räumt der umstrittene Intendant Chris Dercon den Chefsessel.

Berlin. (jubel/pat) Seine Bestellung war von Anfang an umstritten. Chris Dercon schlug praktisch seit seiner Berufung als Frank Castorfs Nachfolger an der Berliner Volksbühne massive Kritik aus der Kulturszene entgegen. Der Belgier wolle aus der Traditionsbühne eine "Eventbude" machen, wurde ihm etwa vorgeworfen... weiter




Beeindruckende Vita: der österreichische Kulturmanager Max Hollein. - © Frank Rumpenhorst/dpa

Museum

Hollein wechselt die US-Küste

  • Max Hollein verlässt San Francisco für die Leitung des New Yorker Metropolitan Museums.

New York. (cb/apa) "Ich habe es nie als Kriterium für mich gesehen, dass ich die allergrößte oder bedeutendste Institution führen muss. Ich wollte vielmehr immer an dem Ort, in dem Museum, in der Aufgabe sein, wo ich das Gefühl habe, mit der eigenen Arbeit einen Unterschied zu machen." Bescheidene Worte... weiter




Der geplante Aufbau soll laut Architekten auf dem wieder allein stehenden Wien Museum schweben. - © apa/Certov, Winkler+Ruck Architekten

Wien Museum

Zähes Ringen um einen Solitär4

  • Die Finanzierung für den Umbau des Wien Museums ist fix - die Stadt übernimmt die Kosten.

Wien. Die Situation des Projekts Wien Museum neu ließe sich am ehesten mit einem zähen Ringen umschreiben. Neubau und Umsiedlung an den Stadtrand, ein Tunnel zum Künstlerhaus, ein Ankauf des Nachbarhauses oder - wie nach wie vor geplant - eine Erweiterung des aktuellen Gebäudes am Karlsplatz: Wohin es mit dem aus allen Nähten platzenden Wien Museum... weiter




zurück zu Kultur


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Mord mit Stil
  2. Spiegel und Zerrspiegel
  3. Cowboys, die Pailletten lieben
  4. Valery Tscheplanowa wird neue Buhlschaft
  5. Zank am Festspielgipfel
Meistkommentiert
  1. Lang lebe Europa!
  2. Rene Benko steigt bei "Krone" und "Kurier" ein
  3. Kritik an finnischem Rechts-Metal-Konzert in Wiener Club
  4. Weißes Haus verteidigt sich mit Fake-Video
  5. Schweigen im Blätterwald

Werbung




Neo-Viennale-Chefin Eva Sangiorgi (links) mit der Regisseurin des Eröffnungsfilms Alice Rohrwacher

Sozialdemokratische Kundgebung für das Frauenwahlrecht, Wien-Ottakring, 1913 "Der Bauerntanz", entstanden um 1568.

Ignaz Kirchner als "Samiel", 2007, während der Fotoprobe von "Der Freischuetz" in Salzburg.  Das Tutu ist das Spezifikum der Ballerina, die elfengleich über die Bühne schwebt.