Auf den Spuren des Planck-Universums. - © Wagenhan, Ikeda, ZKM

Kritik

Lost in Space

  • Wie sieht das Universum aus? Wie tönt es? Ryoji Ikedas Installation sucht Antworten.

Der japanische Medienkünstler Ryoji Ikeda gehört weltweit zu den führenden Sound-Tüftlern, die daran arbeiten, die Grenzen des Hören und Sehens mit avancierten technischen Mitteln neu auszuloten. Peter Weibel bezeichnet ihn im Programmheft als "prototypischen Künstler des 21. Jahrhunderts", weil er den "Wechsel von Maschinen und Materialien zu... weiter




Männlich: Tomasz Kulkas "Dildogun" (Keramik, Unikat). - © Tomasz Kulka

Galerien

Kunst8

Gibt’s diese Farbe auch auf Deutsch? (cai) Was haben der König der Löwen und ein Kauspielzeug für Hunde gemeinsam? Na ja, genau dasselbe wie Darth Vader und das Grüne vom Laubfrosch. Nix? Oder Haim Steinbach. Die kommen nämlich alle in seiner Ausstellung in der Galerie Winter vor. Den Lion King hat er hinter Gitter gebracht. Wieso... weiter




Ausstellung

Schwimmende Städte8

  • Das Victoria & Albert Museum in London zeigt "Ocean Liners: Speed and Style".

Fotos der "Bremen", "Queen Elizabeth" oder "France" vor der Skyline Manhattans, noch ohne World Trade Center. Deborah Kerr und Cary Grant auf der "Constitution" in "Die große Liebe meines Lebens". "Nearer My Good To Thee" als Violinsolo im jüngsten "Titanic"-Film. Stefan Zweig erzählt die "Schachnovelle" auf einem Liniendampfer... weiter




In Wien verstorben: der Galerist Georg Kargl. - © Michael Weinwurm

Todesfall

Trauer um einen Fürsprecher der heutigen Kunst7

Wien. Der Galerist Georg Kargl ist am Dienstag im Alter von 62 Jahren im Wiener AKH verstorben. Das gab die 1998 von ihm gegründete Galerie Georg Kargl Fine Arts bekannt. Kargl war ein engagierter Verfechter avantgardistischer, zeitgenössischer Kunst und hat wesentlich an der internationalen Positionierung des Standorts Wien mitgewirkt... weiter




Wird sie sie heilen oder opfern? Marina Abramović als Priesterin im Leuchtkasten ("Miracle 4", 2018). - © Marina Abramović Archives

Galerien

Kunst104

Zahlen sind unberechenbar (cai) Kunst und Mathematik. Da geht’s natürlich nicht um "Malen nach Zahlen". Na ja, irgendwie doch. Oder eigentlich wird hier mit Zahlen Kunst gemacht. (Galerie Crone.) Muss ich jetzt also schon gut im Kopfrechnen sein, wenn ich mir ein Bild ansehen will? Nein, warum... weiter




Deckeldose in der Form einer Schildkröte (um 1730) aus der Manufaktur des Claudius Innocentius Du Paquier. - © Joe Coscia Jr./MAK

Ausstellungskritik

Wiederkehr des weißen Goldes

  • Wider die Pappbecher-Unkultur: Das MAK präsentiert 300 Jahre Wiener Porzellanmanufaktur.

Seit 1970 gab es keine große Porzellanausstellung im MAK, was nun zur Feier der Gründung der Wiener Porzellanmanufaktur vor 300 Jahren mit einer opulenten Schau wieder ausgeglichen wird. Für die Fans der in unseren schnelllebigen Zeiten etwas vernachlässigten Tafelkultur, aber auch für alle, die sich in haptischem Augenschmaus von digitalen... weiter




Es ist das erste unbekannte Werk des holländischen Meisters seit mehr als 40 Jahren, teilte das Amsterdamer Museum Hermitage am Dienstag mit. Das Bild wird dort ab Mittwoch ausgestellt. - © APAweb/AFP/ANP, Koen van Weel

Kunstgeschichte

Unbekannter Rembrandt entdeckt1

  • Niederländischer Kunsthändler hatte es im vergangenen Jahr für 156.000 Euro ersteigert.

Amsterdam. Ein niederländischer Kunsthändler hat ein bisher unbekanntes Gemälde von Rembrandt (1606-1669) entdeckt. Es ist das erste unbekannte Werk des holländischen Meisters seit mehr als 40 Jahren, teilte das Amsterdamer Museum Hermitage am Dienstag mit. Das Bild wird dort ab Mittwoch ausgestellt... weiter




Amedeo Modigliani: "Nu couche (sur le cote gauche)" aus dem Jahr 1917. - © APAweb/AP, Sotheby's

Sotheby's

Modigliani-Gemälde für 157 Millionen Dollar versteigert1

  • Rekordversteigerung von "Liegender Akt (auf der linken Seite)" von 1917.

New York. Ein Aktgemälde des italienischen Malers Amedeo Modigliani ist für 157 Millionen Dollar (etwa 132 Mio. Euro) versteigert worden. Das Werk "Liegender Akt (auf der linken Seite)" von 1917 ist damit auch das teuerste versteigerte Gemälde in der Geschichte des 1744 in London gegründeten Auktionshauses Sotheby's... weiter




- © ZPS/inga aleknaviciute

Interview

"Seid nicht so schrecklich nett!"18

  • Sie wollen "die Herzen der Deutschen mit der Brechstange öffnen" - Cesy Leonard vom Künstlerkollektiv Zentrum für Politische Schönheit über bewusste Provokation, das Politische in der Kunst und den Reiz der Unwohlerzogenheit.

Wien Aus der intellektuellen Distanz heraus gewinnt man keine Debatten. Eigentlich gewinnt man mit ihr gar nichts, ist Cesy Leonard überzeugt. Sie hat sich, als Chefin des Planungsstabs des deutschen Künstlerkollektivs Zentrum für Politische Schönheit (ZPS), dem sie seit 2009 angehört, vorgenommen, die Politik wieder mit Visionen zu versorgen und... weiter




Fingerfood? Was auf dem "Teller" (Serpentin Tauerngrün) vom Peter Dörflinger drauf ist, das muss man einfach angreifen. - © Peter Dörflinger

Galerien

Kunst15

Was hängt an der Wand und ist blau? (cai) In der Galerie Gerersdorfer, dort hängt ein so erfrischendes Bild, das ist genau das Richtige für heiße Tage. Da möchte man gleich hineinköpfeln. Ins kühle Nass. Kühles Nass? Na ja: Wasser. (Nein, es handelt sich nicht um ein Aquarell.) Welches "Wasser"? Na, das swimmingpoolblaue... weiter




Vertritt Österreich 2019 bei der Kunstbiennale in Venedig: Renate Bertlmann. - © apa/Georg Hochmuth

Biennale Venedig

Solo für Renate Bertlmann3

  • 2019 bespielt erstmals eine Künstlerin den österreichischen Pavillon der Biennale in Venedig.

Wien. Die älteste Großausstellung weltweit begann 1895 in Venedig. Bis heute hat Österreich keine Künstlerin alleine zur Konzeption des Pavillons von Josef Hoffmann ausgewählt. Ein Versäumnis, andere Länder hatten das längst. Künstlerinnen mussten sich bis heute die Räume mit bis zu drei Kollegen teilen... weiter




Leuchten gegen den Tod: Die Lichter von Gonzalez-Torres im Theseustempel des Wiener Volksgartens. - © KHM-Museumsverband

Ausstellung

Im Licht der Liebe

  • Das Kunsthistorische Museum zeigt im Theseustempel eine zeitgenössische Intervention.

Zwei Uhren von ihm ticken im Kunsthistorischen Museum im Gleichklang: "Perfect Lovers" heißt das Werk von Felix Gonzalez-Torres, das der Ausstellung "The Shape of Time" besondere Akzenteverleiht. Nun ist im Theseustempel eine weitere Arbeit des kubanisch-amerikanischen Künstlers (1957-1996) zu sehen: Kurator Jasper Sharphat "Untitled (Lovers -... weiter




In Wien (unten) wartet Ulrike Königshofer mit der Kamera auf die Sonne aus L. A. "Same Time. Different Time." - © Ulrike Königshofer

Galerien

Kunst11

Das Glück ist ein Hexaeder (cai) Die Malerei hat bekanntlich ebenfalls Töne. (Farbtöne.) Und die Bilder vom Hans Florey sind sogar so musikalisch wie Notenblätter. Jedenfalls schauen die Notationen für seine Musikstücke genauso aus wie das, was in der Galerie Lindner an den Wänden hängt. Bunt, streng, rational, viel Geometrie... weiter




zurück zu Kultur


Bildende Kunst

Georg Lebzelter

Geboren 1966 in Melk; 1986 - 1990 Studium an der Akademie der bildenden Künste Wien bei Maximilian Melcher: 1992/93 Gaststudium an der Universidad... weiter




Bildende Kunst

Anna Stangl

Geboren 1961 in Salzburg, aufgewachsen in Oberösterreich und Salzburg; Studium der Malerei an der Akademie der Bildenden Künste... weiter




Fotografie

Sissa Micheli

Geboren 1975 in Bruneck, Italien. Sie studierte von 2000 bis 2002 an der Schule Friedl Kubelka für künstlerische Fotografie in Wien und absolvierte in... weiter





Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Sie lassen sich nicht die Mundart verbieten
  2. Milchbuben-Soul
  3. Klage der Menschheit
  4. Das Böse ist immer und überall
  5. Zwischen Wut und Versöhnlichkeit
Meistkommentiert
  1. Ein Taktstock für die Dose
  2. Beim Song Contest siegt die Frauenpower - und Cesar Sampson
  3. Israel gewinnt den 63. Song Contest
  4. Französisch schmachten
  5. Wettbüros sehen Kopf-an-Kopf-Rennen Zypern-Israel


Eleni Foureira aus Zypern während ihres Probe-Auftritts in Lissabon. 

Fritz G. Mayer, Fritz Wotruba, Kirche zur Hl. Dreifaltigkeit, Außenansicht, Wien 23, 1974–1976. Das Siegerfoto mit dem Titel "Venezuela Krise", es zeigt einen 28-jährigen Mann mit brennendem Oberkörper während heftiger Proteste gegen Präsident Nicolas Maduro in Caracas im Mai 2017. 

Romy Schneider wurde am 23. September 1938 als Rosemarie Magdalena Albach in Wien geboren. Die Schauspielerei ist ihr in die Wiege gelegt geworden: Ihre Eltern und sogar ihr Ururgroßvater waren Schauspieler. Ihren Künstlernamen verwendete sie kurz nach ihrer ersten Filmrolle in den 1950ern. Die Schauspielerin Tiffany Haddish posiert auf dem roten Teppich.