Die Zeiten scheinen zu enden, da sich Kunstfreunde mit dem Internet bescheiden mussten. Einige Museen harren schon wieder der Kundschaft – eine gute Nachricht, nicht zuletzt für das prognostizierte Schlechtwetter-Wochenende.

Bereits seit 15. Mai sind das Untere Belvedere, Schloss Schönbrunn, das Hofmobiliendepot und das Sisi Museum geöffnet. Das mumok ist seit 17. Mai erneut besuchbar; das Naturhistorische Museum hat seine Pforten in dieser Woche wieder aufgesperrt und das Bank Austria Kunstforum ebenfalls den Besucherbetrieb aufgenommen. Auch einige Bauten in Niederösterreich lassen wieder Kulturfreunde ein, darunter das Kunstmuseum Schrems sowie die Schlösser in Niederweiden, Schloßhof und Eckartsau.

Albertina erst ab nächster Woche

Noch gedulden muss sich, wer durch die Albertina und ihren Ableger Albertina Modern im Künstlerhaus sowie durchs Leopold Museum flanieren will – diese gewähren erst ab 27. Mai Einlass. Mit 29. Mai sind dann das Architekturzentrum Wien, das Musa, die Kunsthalle Wien und die Nationalbibliothek für Besucher zugänglich. An den beiden Folgetag öffnen zudem das Kunsthistorische und das Technische Museum, das Jüdische Museum, das Kunst- und das Mozarthaus sowie jenes der Musik. Zu beachten ist freilich: Nicht jeder Veranstalter sperrt alle Räume auf, mancherorts gelten beschränkte Öffnungszeiten.