Wien/Kassel. (cra) Die documenta in Kassel gehört zu den weltweit bedeutendsten Kunstausstellungen und ist die international wichtigste für zeitgenössische Kunst. Im Abstand von fünf Jahren fasst sie nicht nur aktuelle Tendenzen moderner Kunst zusammen, sondern ist auch Ort für neue Ausstellungskonzepte.

Klicken Sie auf die Fotostrecke oben für eine Auswahl an aktuellen Bildern. 

Ausgestellt werden heuer die Werke quer durch Kassel, in den Haupthäusern wie dem Fredericianum oder der documenta-Halle, in den Pavillons der Karlsaue sowie an vielen weiteren Plätzen und im öffentlichen Raum. Insgesamt werden mehr als 750.000 Gäste erwartet. Der einzige Teilnehmer aus Österreich ist der Physiker Anton Zeilinger, der mit wissenschaftlichen Experimenten Prinzipien der Quantentheorie verdeutlichen wird.

Der weit gefasste Kunstbegriff in Kassel spiegelt sich auch in der langen Teilnahmeliste von Künstlern und Künstlerinnen an der diesjährigen Ausstellung wider: darunter sind Geistliche wie Korbinian Aigner, Choreographen wie Jerome Bel, Erfinder wie Konrad Zuse, Künstler von William Kentridge über Allora & Calzadilla bis zu Kader Attia, Judith Hopf, oder Omer Fast. Daneben finden sich rätselhafte Positionen wie die "Baktrischen Prinzessinnen" oder "AND AND AND", deren Berufsbezeichnung "beliebige Singularitäten" lautet.

Info: Die documenta(13) in Kassel ist bis 16. September zu besuchen.
Link: documenta.de
Siehe auch: Quantenphysiker Anton Zeilinger ist einziger Österreicher bei der Documenta.