New York. Für mehr als 50 Millionen Dollar (36,99 Mio. Euro) ist in New York eine Skulptur von Alberto Giacometti versteigert worden. Das 1954 entstandene Werk lag 5000 Dollar über den höchsten Erwartungen der Schätzer, die 35 bis 50 Millionen Dollar (26 bis 37 Millionen Euro) erwartet hatten. Die Büste mit dem Titel "Grande tete mince" war einer der Höhepunkte der Herbstauktion von Sotheby's in New York.

Die Büste ist knapp 65 Zentimeter hoch und zeigt den Kopf eines Mannes. Der Kopf läuft spitz zu, der Mund ist etwas geöffnet und die Augen des Mannes scheinen geschlossen. Vom Auktionsrekord des 1966 gestorbenen Schweizers ist die Büste aber weit entfernt: Im Februar 2010 wurde eine Skulptur von Giacometti für mehr als das Doppelte verkauft, drei Monate später eine Büste, ebenfalls aus der "Grande tete mince"-Serie, für gut 53 Millionen.