• vom 08.05.2017, 15:36 Uhr

Kunst

Update: 17.05.2017, 19:31 Uhr

Comics

Ein Latino als Superheld




  • Artikel
  • Kommentare (2)
  • Lesenswert (2)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online / Ja

  • Marvel-Legende Stan Lee wird in Mexiko bejubelt.

Stan Lee war der Star der Convention. - © (Flyer)

Stan Lee war der Star der Convention. © (Flyer)

Eine größere Freude hätte Stan Lee den Besuchern aus Mittel- und Südamerika nicht machen können: Bei einem Termin auf dem Comic-Kongress in  La Conque präsentierte sich der berühmte 94-jährige Comicautor auf der Höhe der Zeit. Statt in der Vergangenheit zu schwärmen kündigte er einen lateinamerikanischen Superhelden an.

Der US-Autor hat in seiner langen Karriere zahlreiche klassische Superhelden geschaffen, darunter Spider-Man,The Incredible Hulk (beide 1962), Daredevil (1964) und die X-Men (1963). Bei der Konferenz, der größten ihrer Art auf dem Kontinent, wurde Lee vor fast 20.000 Zuhörern gefragt, welche Art von Held Mexiko bräuchte, um seiner sozialen Probleme Herr zu werden.

Man darf gespannt sein, wie der neue Held in die Schlacht zieht. Fans schließen bereits Wetten auf einen Kampfruf der Art  "It's clobberin' time!" ab, für den The Thing bekannt ist.

"Ich wollte, dass es eine Überraschung wird, aber ich arbeite persönlich an einem lateinamerikanischen Helden, den Ihr bis Jahresende sehen werdet", antwortete der Autor. Er nahm an der dreitägigen Zusammenkunft von Comic-Fans im Zentrum Mexikos teil, schrieb Autogramme und posierte für Selfies mit Fans aus Argentinien, Chile, Kolumbien, aber auch Belgien.





Schlagwörter

Comics, Superhelden, Stan Lee

2 Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)



Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2017-05-08 15:43:04
Letzte Änderung am 2017-05-17 19:31:09


Bildende Kunst

Helmut Pokornig

Geboren 1965 in Leoben; nach einer Koch-Kellner-Lehre und mehreren Jahren auf Saison Beginn der künstlerischen Karriere; seit 1991 Werbegrafiker; seit... weiter




Fotografie

Mario Lang

Geboren 1968 in Wien; gelernter Optiker, freier Fotograf, Redakteur der Straßenzeitung "Augustin", (Rad-)Reisender... weiter




Fotografie

Elina Brotherus

Geboren 1972 in Helsinki; Master of Arts in Fotografie der Hochschule für Kunst und Design Helsinki (2000) sowie Master of Science in Chemie der... weiter





Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Große Bühne für Wanda
  2. Schwankende Güte
  3. Grafenegger Pomp und Glanz
  4. "Musikalischer Himmel auf Erden"
  5. Mann mit Minze
Meistkommentiert
  1. Grafenegger Pomp und Glanz
  2. Tote Hosen sagen Nova Rock ab
  3. Sie wollen nur spielen
  4. Nachhaltige Träume


Sean Godwells Entwurf einer Kapelle erinnert beim ersten Auftritt des Vatikans auf der Architekturbiennale in Venedig auf den ersten Blick an einen aufklappbaren Würstelstand.

Shepard Fairey vor seinem Mural am Wiener Flughafen. Eleni Foureira aus Zypern während ihres Probe-Auftritts in Lissabon. 

Fritz G. Mayer, Fritz Wotruba, Kirche zur Hl. Dreifaltigkeit, Außenansicht, Wien 23, 1974–1976. Das Siegerfoto mit dem Titel "Venezuela Krise", es zeigt einen 28-jährigen Mann mit brennendem Oberkörper während heftiger Proteste gegen Präsident Nicolas Maduro in Caracas im Mai 2017. 


Werbung