• vom 13.02.2018, 12:22 Uhr

Kunst

Update: 13.02.2018, 17:50 Uhr

Man Ray

Man Ray: Das Gesamtwerk einer Ikone


 - © Bank Austria Kunstforum   - © Bank Austria Kunstforum   - © Bank Austria Kunstforum   - © Bank Austria Kunstforum   - © Bank Austria Kunstforum   - © Bank Austria Kunstforum   - © Bank Austria Kunstforum   - © Bank Austria Kunstforum   - © Bank Austria Kunstforum   - © Bank Austria Kunstforum 



  • Sehenswert (0)




Von WZ Online, APA

  • Man Ray im Kunstforum Wien.

Man Ray eine Ikone. Das Kunstforum Wien ermöglicht ab Mittwoch nun einen Blick auf das Gesamtwerk des gebürtigen Amerikaners, das neben seinen legendären Fotografien auch Malerei, Skulpturen sowie kurze Filme umfasst. 200 Werke von internationalen Leihgebern hat die Kuratorin Lisa Ortner-Kreil zusammengetragen und wirft somit ein eindrucksvolles Licht auf den Künstler.

Siehe dazu auch die Ausstellungskritik: Die Aura inhaltsloser Kunst

Information: "Man Ray" im Kunstforum Wien. 14. Februar bis 24. Juni. www.kunstforumwien.at





Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2018-02-13 12:23:55
Letzte Änderung am 2018-02-13 17:50:22

Fotografie

Lea Titz

Geboren 1981 in Graz; 2000-2001 Akademie für angewandte Fotografie Graz; 2001-2003 Fotografielehre in Graz und Rosenheim; 2003-2009 Studium an der... weiter




Bildende Kunst

Alfred Michael Weber

Geboren 1962 in Unterschützen (Südburgenland); Tischlerlehre; 1988 Meisterprüfung im Tischlergewerbe; seit 1991 Bildhauer; 1992 Meisterprüfung als... weiter




Fotografie

Patrizia Gapp

Geboren 1976 in Bozen, Italien; 1996-2002 Studium der Soziologie, 1999/2000 Auslandsaufenthalt in Rom; 2002 erfolgreicher Studienabschluss; 2002-2005... weiter





Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Dem Kirchenraum weit entwachsen
  2. Affen und Partylöwen
  3. Gourmet-Sonaten und Sacre-Eintopf
  4. Trendstaubsaugen mit Pussy-Hauberl
  5. Lieber Ed, gib uns ein WC
Meistkommentiert
  1. Lieber Ed, gib uns ein WC
  2. Maestro auf Zwangspause
  3. Daniele Gatti gefeuert, Kuhn dirigiert weiter
  4. Ein Pizzaburger mit Gefühlen
  5. Trendstaubsaugen mit Pussy-Hauberl


Sean Godwells Entwurf einer Kapelle erinnert beim ersten Auftritt des Vatikans auf der Architekturbiennale in Venedig auf den ersten Blick an einen aufklappbaren Würstelstand.

Shepard Fairey vor seinem Mural am Wiener Flughafen. Eleni Foureira aus Zypern während ihres Probe-Auftritts in Lissabon. 

Das Siegerfoto mit dem Titel "Venezuela Krise", es zeigt einen 28-jährigen Mann mit brennendem Oberkörper während heftiger Proteste gegen Präsident Nicolas Maduro in Caracas im Mai 2017.  Romy Schneider wurde am 23. September 1938 als Rosemarie Magdalena Albach in Wien geboren. Die Schauspielerei ist ihr in die Wiege gelegt geworden: Ihre Eltern und sogar ihr Ururgroßvater waren Schauspieler. Ihren Künstlernamen verwendete sie kurz nach ihrer ersten Filmrolle in den 1950ern.


Werbung