• vom 16.05.2018, 16:59 Uhr

Kunst


Todesfall

Trauer um einen Fürsprecher der heutigen Kunst




  • Artikel
  • Lesenswert (8)
  • Drucken
  • Leserbrief






    In Wien verstorben: der Galerist Georg Kargl.

    In Wien verstorben: der Galerist Georg Kargl.© Michael Weinwurm In Wien verstorben: der Galerist Georg Kargl.© Michael Weinwurm

    Wien. Der Galerist Georg Kargl ist am Dienstag im Alter von 62 Jahren im Wiener AKH verstorben. Das gab die 1998 von ihm gegründete Galerie Georg Kargl Fine Arts bekannt. Kargl war ein engagierter Verfechter avantgardistischer, zeitgenössischer Kunst und hat wesentlich an der internationalen Positionierung des Standorts Wien mitgewirkt.

    Der 1955 geborene Wiener gründete zunächst mit Christian Meyer die Galerie Metropol, die sich auf den Jugendstil konzentrierte und sich allmählich der zeitgenössischen Kunst zuwandte. Nachdem sich Kargl mit seiner eigenen Galerie selbstständig gemacht hatte, begann die Wiener Schleifmühlgasse zu einem lebendigen Galerienviertel zu werden. 2005 eröffnete er neben seiner Galerie den experimentell bespielten Ausstellungsraum BOX, an dessen Gestaltung durch die Wiener Architekten Jabornegg & Palffy auch der US-Künstler Richard Artschwager mitwirkte. Dazu kam 2006 das ehemalige Geschäftslokal permanent, bei dem installative Arbeiten durch das Schaufenster betrachtet werden können. Zu den von Kargl vertretenen Künstlern zählen unter anderem Clegg & Guttmann, Andreas Fogarasi, Muntean / Rosenblum, Raymond Pettibon und Rosemarie Trockel.





    Schlagwörter

    Todesfall, Georg Kargl

    Leserkommentare




    Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


    captcha Absenden

    * Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


    Dokumenten Information
    Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
    Dokument erstellt am 2018-05-16 17:06:49


    Fotografie

    Lea Titz

    Geboren 1981 in Graz; 2000-2001 Akademie für angewandte Fotografie Graz; 2001-2003 Fotografielehre in Graz und Rosenheim; 2003-2009 Studium an der... weiter




    Bildende Kunst

    Alfred Michael Weber

    Geboren 1962 in Unterschützen (Südburgenland); Tischlerlehre; 1988 Meisterprüfung im Tischlergewerbe; seit 1991 Bildhauer; 1992 Meisterprüfung als... weiter




    Fotografie

    Patrizia Gapp

    Geboren 1976 in Bozen, Italien; 1996-2002 Studium der Soziologie, 1999/2000 Auslandsaufenthalt in Rom; 2002 erfolgreicher Studienabschluss; 2002-2005... weiter





    Werbung



    Beliebte Inhalte

    Meistgelesen
    1. Die majestätische Kraft des Gebets
    2. Wo die Briten in Becher pissen
    3. Schlagzeugsolo für die Ewigkeit
    4. Soul-Legende Aretha Franklin ist tot
    5. Die "Neunte" - ohne Zweifel grenzgenial
    Meistkommentiert
    1. Lieber Ed, gib uns ein WC
    2. Springsteen, Punk und neue Wellen
    3. Große Namen, fein verknüpft
    4. Nur die Liebe ist kein Spiel
    5. Ein Pizzaburger mit Gefühlen


    Sean Godwells Entwurf einer Kapelle erinnert beim ersten Auftritt des Vatikans auf der Architekturbiennale in Venedig auf den ersten Blick an einen aufklappbaren Würstelstand.

    Shepard Fairey vor seinem Mural am Wiener Flughafen. Eleni Foureira aus Zypern während ihres Probe-Auftritts in Lissabon. 

    Das Siegerfoto mit dem Titel "Venezuela Krise", es zeigt einen 28-jährigen Mann mit brennendem Oberkörper während heftiger Proteste gegen Präsident Nicolas Maduro in Caracas im Mai 2017.  Romy Schneider wurde am 23. September 1938 als Rosemarie Magdalena Albach in Wien geboren. Die Schauspielerei ist ihr in die Wiege gelegt geworden: Ihre Eltern und sogar ihr Ururgroßvater waren Schauspieler. Ihren Künstlernamen verwendete sie kurz nach ihrer ersten Filmrolle in den 1950ern.


    Werbung