Noch bis 7. Oktober kann man in der Kunsthalle Wien Olaf Nicolais Installation "There is no place berfore arrival" besuchen. Eigentlich kann man sie buchstäblich begehen. Denn die Bilder der Schau sind auf dem Boden zu finden: Es handelt sich um Zeitungsausschnitte, die Nicolai von Theatermalern realistisch nachmalen ließ.

Das Spektrum reicht von Fotos der durchschossenen Fenster des Hotels, in dem sich der Terrorschütze von Las Vegas verschanzt hatte, bis zu Robotern einer Technologiemesse. Das Museum In Progress bringt im Projekt "media loop" diese Bilder in das Genre zurück, dem sie ursprünglich entstammen - gedruckte Zeitungen und Zeitschriften. Auf Seite 28 dieser Ausgabe der "Wiener Zeitung" ist die künstlerische Bearbeitung eines Bilds zur Reportage über einen Bibliothekar in Bagdad zu sehen. Die Bücher überlebten ein 2017 von Plünderern gelegtes Feuer in Bagdads Nationalarchiv und -bibliothek.

Fotostrecke 0 Bilder

18 Medien nehmen an dem Projekt teil: architektur.aktuell, Augustin, brand eins, Falter, Die Furche, The Gap, Kleine Zeitung, Kurier, Neue Westfälische, profil, ray Filmmagazin, Der Standard, St. Galler Tagblatt, trend, vormagazin, Wiener Zeitung, wienlive und wina. Bei Instagram ist die Ausstellung unter www.instagram.com/media_loop und dem Hashtag #medialoop zu finden.