• vom 07.09.2018, 17:32 Uhr

Kunst

Update: 07.09.2018, 17:45 Uhr

Fotografie

Zeitung als Kunst




  • Artikel
  • Fotostrecke
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief





  • Die "Wiener Zeitung" beteiligt sich am Projekt "media loop" von Museum in Progress.

Olaf Nicolais Installation in der Kunsthalle. - © Kunsthalle

Olaf Nicolais Installation in der Kunsthalle. © Kunsthalle

Noch bis 7. Oktober kann man in der Kunsthalle Wien Olaf Nicolais Installation "There is no place berfore arrival" besuchen. Eigentlich kann man sie buchstäblich begehen. Denn die Bilder der Schau sind auf dem Boden zu finden: Es handelt sich um Zeitungsausschnitte, die Nicolai von Theatermalern realistisch nachmalen ließ.

Das Spektrum reicht von Fotos der durchschossenen Fenster des Hotels, in dem sich der Terrorschütze von Las Vegas verschanzt hatte, bis zu Robotern einer Technologiemesse. Das Museum In Progress bringt im Projekt "media loop" diese Bilder in das Genre zurück, dem sie ursprünglich entstammen - gedruckte Zeitungen und Zeitschriften. Auf Seite 28 dieser Ausgabe der "Wiener Zeitung" ist die künstlerische Bearbeitung eines Bilds zur Reportage über einen Bibliothekar in Bagdad zu sehen. Die Bücher überlebten ein 2017 von Plünderern gelegtes Feuer in Bagdads Nationalarchiv und -bibliothek.

18 Medien nehmen an dem Projekt teil: architektur.aktuell, Augustin, brand eins, Falter, Die Furche, The Gap, Kleine Zeitung, Kurier, Neue Westfälische, profil, ray Filmmagazin, Der Standard, St. Galler Tagblatt, trend, vormagazin, Wiener Zeitung, wienlive und wina. Bei Instagram ist die Ausstellung unter www.instagram.com/media_loop und dem Hashtag #medialoop zu finden.





Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2018-09-07 17:42:02
Letzte Änderung am 2018-09-07 17:45:30


Bildende Kunst

Karin Schäfer

Geboren 1963 in Mödling, aufgewachsen in Wien, Studium mit Schwerpunkt Figurentheater am Institut del Teatre in Barcelona; Sieben Jahre Mitarbeit bei... weiter




Fotografie

Rainer Friedl

Geboren 1956 in Tulln, Matura, Studium an der Wirtschaftsuniversität Wien; freier Journalist und Pressefotograf, Öffentlichkeitsarbeit in der Politik... weiter




Bildende Kunst

Evelyn Loschy

Geboren 1980 in Graz; 2006-2013 Studium von "Transmedialer Kunst" bei Brigitte Kowanz an der Universität für angewandte Kunst in Wien... weiter





Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Frauen, die Baby heißen
  2. Die Frischzellenkur aus der Arena
  3. Rockstar, Politiker, Dämon
  4. Der universell Umtriebige
  5. Erich Kleinschuster gestorben
Meistkommentiert
  1. Der universell Umtriebige
  2. Friedenspfeifen und Widerständchen
  3. Schlagende Verbindung
  4. Trio in Rage


Tilda Swinton in einem Haute Couture Kleid des Designers Schiaparelli - das sich sogar in den Schuhen und Handschuhen optisch fortsetzt.

Gruppenbild der Jury: Präsident Guillermo del Toro (4.v.l.) gewann im Vorjahr den Goldenen Löwen für "The Shape of Water". Ganz links Venedig-Chef Alberto Barbera im Gespräch mit Christoph Waltz, ganz rechts:Biennale-Präsident Paolo Barratta. Werbung für Die Single "Baby I Love You" im Magazin Billboard 1959.

Sean Godwells Entwurf einer Kapelle erinnert beim ersten Auftritt des Vatikans auf der Architekturbiennale in Venedig auf den ersten Blick an einen aufklappbaren Würstelstand. Shepard Fairey vor seinem Mural am Wiener Flughafen.


Werbung