- © markus_guschelbauer
© markus_guschelbauer

Geboren am 1974 in Friesach (Kärnten), 2003-2009 Universität für angewandte Kunst / Institut für Bildende und Mediale Kunst / Fotografie.

Seit dem Diplom 2009 als freischaffender Künstler tätig; zahlreiche Ankäufe, Stipendien, Preise, Einzelausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen.

Lebt und arbeitet in Wien.

Siehe auch: www.markusguschelbauer.com

"Mit Plastikfolien, ein paar Zeltstangen, Schnüren zum Befestigen seiner Kamera und Proviant bepackt macht er sich auf den Weg. Auf seinen Fußmärschen fühlt er sich wie ein Entdeckungsreisender auf der Suche nach Landschaften, die noch nicht katalogisiert, kartographiert, abgebildet oder beschrieben sind. Doch er findet Landschaften vor, die er bereits kennt, die sich ihm in ihrer Vollkommenheit präsentieren und ein ungeahntes Gefühl der Unordnung hinterlassen. Trotz, oder vielleicht auch wegen ihrer Schönheit, drängt sich ihm immer wieder die Frage nach dem Nutzen dieser Landschaften auf, denn vom reinen Betrachten bleibt nur ein melancholischer Nachgeschmack. Er versucht, Leerstellen mit anderen Leerstellen zu füllen und dadurch eine Ordnung zu finden. Er weiß, er muss schnell sein, denn sobald der Wind nachlässt und sich nur mehr durch eine schwache Brise bemerkbar macht, würden Schwärme von Mücken kommen, die sich in Nase, Mund und Ohren, ja sogar in die Augen einnisten und ihn durch ihr Auftreten in Massen in den Wahnsinn oder schlichtweg in die Flucht treiben würden. Und Nebel wabert über dem Wasser, wie auf der Unterseite eines Traumes."