Geboren 1985 in Wien; Studien der Kunstgeschichte & Architektur, Universität Wien und TU Wien (2005-07); Schule für künstlerische Photographie, Wien (2006/07); Diplom an der Akademie der bildenden Künste in Wien, (2013); zahlreiche Publikationen, Einzelausstellungen, Ausstellungsbeteiligungen, Ankäufe und Stipendien, u.a. Staatsstipendium, BKA (2015)

 Die Bilder stammen aus der Serie "Architektonisches Archiv".

Siehe auch:
www.simonareisch.com

Die Motivik der ausschnitthaften Fotografien liegt im Bereich der Architektur. Architektur ist stets in ihre Umgebung eingebettet, ein Resultat aus dem Umgang mit physikalischen, statischen Begebenheiten. Durch die Detailfotografie sind Ausschnitte möglich, die sich einerseits vom normativen Format der Fotografie, andererseits von der Umgebung des architektonischen Baus lösen. Die dreidimensionalen Collagen und Skulpturen stammen aus meinem persönlichen Archiv von Architekturfotografien, das sich subjektiv aus verschiedenen Kriterien wie beispielsweise Struktur, Wiederholungselemente, Baustile, Form, Abnützungserscheinungen, Grad des Verfalls, etc. zusammensetzt. Besonderes Augenmerk liegt hierbei auf dem Sammeln von baufälligen bis zerstörten gleichwie im Bau befindlichen Bauwerken." (Simona Reisch)