Geboren 1959 in Graz; Medizinstudium (Promotion 1985); Bildhauerei an der Akademie der bildenden Künste, Wien (Diplom 1993); seit 1999 Lehrauftrag für Anatomie an der Akademie der Bildenden Künste, Wien; zahlreiche Einzelausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen, Arbeiten im öffentlichen Raum, u.a. Christusskulptur für die Neulerchenfelderkirche, Wien (2011); Altargestaltung für das Kloster St. Gabriel in St. Johann b. Herberstein, Stmk (2009); Video: "Der Hl. Antonius in der Wüste" (Realisierung August Biesinger); diverse Publikationen: "Innen ein Bild", Kurt Straznicky, Bodo Hell (Triton Verlag, 2002); "Modelle der Künstleranatomie" von Hermann Heller (Folio Verlag, 2001).

Lebt und arbeitet in Wien und Riedlingsdorf (Burgenland).

Siehe auch: www.kurt-straznicky.at

"Wer sind denn alle diese vertieft abgebildeten und eingegossenen Halb- oder GanzGestalten, diese schemenhaften Köpfe (so könnte man sich oder andere spontan fragen wollen), welche wir da mehr oder minder deutlich in Ausstellungen und auf Altären, in Katalogen, auf Einladungskarten und im SouterrainAtelier des Künstlers zu Gesicht bekommen, woher nimmt der Künstler denn die entkörperten Bilder oder wie fallen sie ihm zu, und ist es für die Kunstwerke und KleinDenkmäler (so dürfte man nämlich viele von ihnen nennen) wesentlich, dass wir als Betrachter über die Identitäten der Vorlagen und der dargestellten Gestalten zumindest kursorisch Bescheid wissen, Kurt Straznicky reagiert auf derlei Fragen meist sehr zurückhaltend, denn das explizit Biographische scheint ihm nur als Folie und Vorlage im eigentlichen Wortsinn zu dienen, doch als Folie und Vorlage wofür wäre unsere nächste unbillige Frage." (Bodo Hell)