"Wohin ich mich in dieser Welt, in diesem Universum bewege, hängt von vielen Einflüssen ab. So kann es sein, dass ich meinen Bedürfnissen und Instinkten folge, meinem Spürsinn, oder ich bin gelenkt von meinem gewohnten Blick, bin bedacht auf meine Verpflichtungen, meine Sicherheit und Vernunft. Schön ist es, wenn ich mich gelegentlich von den alltäglichen Gewohnheiten verabschiede, mich von einer Welt verzaubern lasse, die vielleicht unwirklich, eingebildet und auch trügerisch ist. In der phantastischen Welt der Farben verbinde ich felsenfeste Fakten mit spielerischen Luftigkeiten, reise in Städte, Länder oder Themen, die mich unentwegt locken, die Fernweh auslösen, mich in einem großen Ausmaß fiebern lassen, dass ich ein wenig atemlos werde. Wenn ich schließlich zur Ruhe komme, ein Blatt beende, breitet sich Glück aus, auch Zufriedenheit. Dann atme ich tief ein, lege mein Buntstifte, Farben und Papier beiseite, jenseits von Reisefieber und Wandertrieb, schließe die Augen und lächle." (Willy Puchner)

Bild und Text stammen aus dem Buch von Willy Puchner, "Phantastische Welt der Farben", erschienen bei Nilpferd im G&G Verlag. Siehe auch: www.willypuchner.com