- © Moussa Kone
© Moussa Kone

"Das Zeichnen mit Tusche und Feder auf Papier ist für mich dem Schreiben sehr verwandt. Die Fläche wird gefüllt mit Theorie, Linien werden in Schraffuren verdichtet. In den Leerstellen, wo das Papier sichtbar ist, bleibt Raum für die Gedanken des Betrachters. Die Linie besitzt eine Definitionsmacht und gibt der Welt eine abstrakte Form. Sie zieht Grenzen, teilt in oben und unten, links und rechts. Es entstehen Werte, Hierarchien, und soziokulturelle Normen werden sichtbar." (Moussa Kone)

Moussa Kone

Geboren 1978 in Scheibbs; 1999–2003 Universität für Angewandte Kunst; Studium Bildende Kunst, Diplom; Kunstprojekte in Österreich und Deutschland (Kunstklappe, Art Critics Award, Missing:Discourse) und Veröffentlichung von Künstlerbüchern (Diabelli, Nocturnes, Manual, Abe-cedarium); diverse Preise wie Staatsstipendium (BMUKK), Strabag Art Award, Artist in Residence am ISCP New York (BMUKK), Preis für Bildende Kunst des Landes NÖ, Grafikwettbewerb Innsbruck; zahlreiche Einzelausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen.
Lebt und zeichnet in Wien.

- © Moussa Kone
© Moussa Kone

Siehe auch Website von Moussa Kone