"Das Paradies ist hier, die Hölle ist hier, Wahnsinn ist hier, Leidenschaft ist hier". Francis Himes’ Aussage über Rio wurde Peter Bauzas fotografisches Motto. Seine grandios einfühlsamen Bilder erzählen die Geschichten von den vielen Menschen, die in diesem Moloch von "Wohnungsskeletten" dennoch leben – "sem teto, sem terra" ("ohne Dach und ohne Land") –, von ihren alltäglichen Momenten der Freude und Trauer, von ihren Bedürfnissen und ihren Illusionen, aber auch von Schönheit und Stärke. "Copacabana Palace" ist ein typisches Beispiel für ein Leben, das von Millionen anderen Brasilianern unter den gleichen Umständen geteilt werden muss, während die Regierung eine ihrer schwersten politischen und wirtschaftlichen Krisen durchlebt und zugleich Milliarden für die Infrastruktur von weltweiten Sportevents ausgibt.

Peter Bauza ist Mitglied der Agentur Echo Photojournalism und zählt zu den engagiertesten und einfühlsamsten Fotografen unserer Zeit. Seine Arbeiten werden weltweit ausgestellt, in zahlreichen Medien veröffentlicht und vielfach international ausgezeichnet. Seit über 20 Jahren lebt er in Lateinamerika und auf Reisen.

Die Abbildung stammt aus dem Buch von Peter Bauza, "Copacabana Palace", erschienen in der Edition Lammerhuber.

Siehe auch Website von Peter Bauza