- © Gerd Ludwig
© Gerd Ludwig

Es gibt mehr als sieben Millionen registrierte Fahrzeuge in Los Angeles. Bilder von Verkehrsstaus sind allgegenwärtig. Aber wo ruhen sich diese Autos nach getaner Arbeit aus? Gerd Ludwig ist ein nachtaktiver Mensch, und so treibt es ihn seit vielen Jahren zu nächtlichen Spazierfahrten in die Stadt hinaus.

Bei seinen Streifzügen durch L.A. begannen Ludwig die vielen "zugedeckten Autos" aufzufallen, geparkte Autos geschützt durch "Sleep-Covers". Diese Autos zeigen eine ganz andere und sehr architektonische Präsenz. Sie dominieren ihre Umgebung auf ungewöhnliche Weise.

- © Gerd Ludwig
© Gerd Ludwig

Vor einigen Jahren hat Gerd Ludwig dann begonnen, diese "schlafenden Autos" zu fotografieren, die ihre Schutz- oder Schonbezüge tragen wie Nachthemden. Natürlich fotografierte er auch welche, die "nackt" schlafen. Und einige, die tagsüber ein Nickerchen machen – und ein paar Glückliche, die zu zweit schlafen...

Gerd Ludwig

- © Gerd Ludwig
© Gerd Ludwig

Geboren 1947 in Alsfeld, Hessen, arbeitet seit 25 Jahren für "National Geographic". Im Zentrum seines Interesses steht die Dokumentation der sozio-ökonomischen Veränderungen in den Ländern der ehemaligen Sowjetunion nach dem Ende des "Kalten Krieges". Ludwig hat zahlreiche Preise erhalten, unter anderem 2006 den Lucie Award als "International Photographer of the Year". Auf der Photokina 2014 wurde er von der Deutschen Photographischen Gesellschaft mit dem "Dr.-Erich-Salomon-Preis" für sein Lebenswerk geehrt.

Die Abbildungen dieser Seite stammen aus dem Buch von Gerd Ludwig, "Sleeping Cars", erschienen in der Edition Lammerhuber .

Siehe auch Website von Gerd Ludwig