• vom 10.02.2018, 12:00 Uhr

Kultur


Bildende Kunst

Reinhard Vitus Gombots




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief










    Geboren 1961 in Bildein (Burgenland); 1989-1992 Aktzeichnen und Modellieren; 1993 Besuch der Sommerakademie Salzburg; 1995 -1997 Gestaltung der Roma- Mahn- und Gedenkstätte für die vier Bombenopfer von Oberwart; 1998-2007 Bildhauer in den Theaterwerkstätten von Art for Art in Wien; 2008-2013 Freier Mitarbeiter in der Kunst-Gießerei Mikic; 2013-2014 Grenzstein (Meliora- tionsstein) für den Grenzerfahrungsweg in Bildein: "Grenzen sind allgegenwärtig, genauso wie ihre Strategie zu ihrer Überwindung"; seit 2015 freischaffend tätig. Lebt und arbeitet in Wien und in Bildein.

    Siehe auch: www.reinhard-gombots.at

    "Meistens arbeite ich um etwas herum, das nicht beschrieben werden kann, jedenfalls nicht von mir, etwas Vollkommenes, das gleichzeitig immateriell ist. Das Hervorbringen, dieses Hervortreten aus dem Zustand des Abwesend-Seins in etwas, das Andere vielleicht beschreiben könnten, ist dann das, was präsent ist. Die Anwesenheit von etwas. Auch das Herstellen meiner Werke vermag ich nicht zu beschreiben: Es verändert sich jede Sekunde, das hat Herstellen so an sich, außer man stellt etwas hin, das zuvor her- gestellt wurde, und da steht es dann herum; ja, das ist genau der Punkt: die Herstellung. Ich muss es ja machen, damit es dann gemacht ist." (Reinhard Vitus Gombots)





    Leserkommentare




    Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


    captcha Absenden

    * Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


    Dokumenten Information
    Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
    Dokument erstellt am 2018-02-09 15:47:28
    Letzte ─nderung am 2018-02-09 16:09:00



    Werbung



    Beliebte Inhalte

    Meistgelesen
    1. Frischer Wind im Baltikum
    2. Ingenieur trifft Fantastilliardär
    3. Vom Schicksal gezeichnet
    4. Jugend ohne Zukunft
    5. Übersetzung von Wirklichkeit
    Meistkommentiert
    1. Jugend ohne Zukunft
    2. Frischer Wind im Baltikum

    Werbung



    Werbung