• vom 14.04.2018, 12:00 Uhr

Kultur


Bildende Kunst

Brigitte Trieb




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief








    Geboren 1965 in Weiz, Steiermark; Ausbildung an der Kunstgewerbeschule Graz; Studium der Bildhauerei an der Hochschule für künstlerische Gestaltung Linz und an der Akademie der bildenden Künste Wien, Diplom 1990; 1987 Anerkennungspreis des Aquarellwettbewerbs Sinaide Ghi, Rom; 1988 Theodor-Körner-Preis, Wien; zahlreiche Einzelausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen; vertreten durch die Galerie Straihammer.

    Lebt und arbeitet in Wien und in Südtirol.

    Siehe auch: www.brigitte-trieb.at

    Auf den ersten Blick erscheint dem Betrachter eine ruhige, friedliche Atmosphäre. Je länger man sich aber auf ein Bild einlässt, desto mehr schleicht sich in die idyllische Stimmung eine ungewisse Spannung ein: Die Augen der Dargestellten blicken ins Leere, sie scheinen von einer geheimnisvollen Einsamkeit umgeben zu sein, ihre Haltung, vor allem die der Hände, wirkt gekünstelt.



    Die besondere Stimmung in Brigitte Triebs Bildern, die Emotionen, die sie hervorrufen, sind dem Einsatz der kräftigen Farben zuzuschreiben, auch wenn sich in den neueren Arbeiten ein leichter Schleier über die sonst starke Abgrenzung der Figuren und Gegenstände legt. So entsteht eine traumhafte Aura, die in parallele Wirklichkeiten führt: voller Symbolik und selbstironisch durchsetzter Melancholie.





    Leserkommentare




    Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


    captcha Absenden

    * Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


    Dokumenten Information
    Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
    Dokument erstellt am 2018-04-12 18:06:13
    Letzte Änderung am 2018-04-12 18:26:41


    Werbung



    Beliebte Inhalte

    Meistgelesen
    1. Worin Stephan Schulmeister irrt
    2. Tragödie am Genfersee
    3. Endlose Gier
    4. Waren, die an Wert gewinnen
    5. "Mein Motto: Der Weg entsteht im Gehen"
    Meistkommentiert
    1. Tragödie am Genfersee
    2. Waldhüter und Korallengärtner
    3. Waren, die an Wert gewinnen
    4. Worin Stephan Schulmeister irrt
    5. Endlose Gier


    Werbung