Geboren 1976 in Wien, seit 2001 intensive Beschäftigung mit dem Medium Fotografie; 2002-2005 Studium am FotoK - Kolleg für künstlerische Fotografie, Wien; 2012/2013 Schule Friedl Kubelka; seit 2012 vertreten durch Anzenberger Gallery; zahlreiche Einzelausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen; Veröffentlichungen in verschiedenen nationalen und internationalen Magazinen; 1. Preis beim "Wiener Zeitung"-Fotowettbewerb; lebt und arbeitet als künstlerische Fotografin in Wien

Die Abbildungen stammen aus dem Buch von Petra Rautenstrauch, "Peggy’s Poetry Circus", erhältlich über www.rautenstrauch.at

Siehe auch Instagram: peggypoetry

"Der Zufall ist mein Freund", sagt Petra Rautenstrauch, deren Arbeiten auch unter dem Namen "Peggy Poetry" zu finden sind. Die Poesie ihrer Bilder ist die des Augenblicks, dem die Magie des Alltäglichen innewohnt. Ihr Blick enthüllt diese in einem Spiel, in dem Details unvermutete Verbindungen eingehen, umgedeutet werden und Assoziationen wecken, die sie aus ihrem üblichen Kontext katapultieren. Ihre Bildsprache fordert dazu auf, mitzuspielen, anders hinzuschauen, Freude zu haben an Dingen, die aus dem Rahmen fallen, an den Rändern der Wahrnehmung stattfinden und diese erweitern, verändern. Momente werden nicht gewaltsam der Flüchtigkeit entrissen, sondern in ihrer sich ständig wandelnden Lebendigkeit dargestellt, mit einem spitzbübischen Augenzwinkern: Nichts ist nur, was es zu sein scheint! (Ruth Cerha)