• vom 02.11.1999, 00:00 Uhr

Kultur

Update: 08.02.2015, 03:02 Uhr

Kunst

MAK-Galerie: Arbeiten von Josef Trattner




  • Artikel
  • Lesenswert (6)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Brigitte Borchhardt-Birbaumer

  • Weiche Skulpturen vor der Zerlegung: Den Mitwirkenden winkt eine Matte

Josef Trattner versucht mit seinen Schaumstoffskulpturen · regelrechten Blöcken in einer Serie von Industriefarben und -formen den Ort der Installation, die Galerie des MAK, als Kontext einzubeziehen. Dies ist ihm mit den zerlegbaren, in verschiedenen, zum Ornament mutierenden Schnitten, teils streng geometrisch, teils konstruktivistisch aufgetürmten Matten auch gelungen. Eine Achse von farbigen Blöcken durchzieht die Länge des Raums und bleibt bis 11. November eine Mischung aus weicher Skulptur, die aber durch die industrielle Fertigung nichts mehr mit Claes Oldenburgs ersten haptischen Formulierungen dieser Art zu tun hat, und klar formulierter, musterhaft flach wirkender Reliefs, die schräge Blöcke bilden und stellenweise Unregelmäßigkeiten aufweisen.

Vom 11. November bis zum Ende der Schau am 14. November wird aus der Installation "Block Out" durch die Performance "Take Apart" ein Haufen von Einzelteilen, aber auch Kunstrelikten, die sich die Zuschauer der Aktion dann aneignen können. Ob sie die Matten aus Schaumstoff dann benützen oder als Kunstgegenstände bewahren, zeigt das Spannungsfeld und die Ironie dieses neuen Skulpturenbegriffs, mit dem Trattner schon länger agiert.


Das Experiment und die Infragestellung vorgegebener Ordnungen macht die Reflexion auf Politik und Philosophie der Zeit sichtbar. Nebenbei ist aber auch Hans Arps Intention "nicht nach der Natur, sondern parallel zur Natur" Anregungsfaktor für den 1955 geborenen Plastiker, der an der Wiener Akademie studierte und auch im öffentlichen Raum agiert. Zur Performance arbeitet er mit dem Musiker Josef Reiter zusammen, daher wird während der Zerlegung die "Sound Intervention 2" zu hören sein: Außerdem ist die Mitwirkung des Publikums in der Generation der Künstler nach der inszenierten Kultfigur angesagt! Als Geschenk für die Mitwirkung winkt eine Trattner-Matte aus Schaumstoff.




Schlagwörter

Kunst, Josef Trattner, MAK

Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 1999-11-02 00:00:00
Letzte Änderung am 2015-02-08 03:02:13


Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Jimmy Bennett bekräftigt Vorwürfe gegen Asia Argento
  2. Michel Houellebecq heiratet in aller Stille
  3. Damals, als alles einfacher war
  4. 2063
  5. Tamtam ums Tutu
Meistkommentiert
  1. Walter Hämmerle wird
    "WZ"-Chefredakteur
  2. Punkt! .
  3. "Beleidigen ist zum guten Ton geworden"
  4. Mehr Geld für Kunst und Kultur
  5. Tosender Applaus für Vorarlberger Zurcaroh


Werbung