Ein Verzweiflungsort: Thomas Bernhards Internat in der Schrannengasse. - © Kummer/Residenz
Ein Verzweiflungsort: Thomas Bernhards Internat in der Schrannengasse. - © Kummer/Residenz

Nun hat auch der Residenz Verlag eine Graphic Novel herausgebracht, und zwar eine Umsetzung des ersten Bands von Thomas Bernhards autobiografischen Schriften, "Die Ursache. Eine Andeutung" aus dem Jahr 1975. Der Zeichner Lukas Kummer, der 2015 sein Debüt ("Die Verwerfung") über zwei in trostloser Landschaft herumvagabundierende Geschwister im Dreißigjährigen Krieg gezeichnet hatte, hat Bernhards Erzählung auf zwanzig Seiten gekürzt und bebildert.

Bereits 2012 hat Nicolas Mahler Bernhards "Alte Meister", 2014 dessen "Weltverbesserer" als Comic umgesetzt. Inzwischen hat er sich einen Namen gemacht durch seine überraschenden wie bestechenden Umsetzungen klassischer Werke (von Musil, Proust, Jelinek), denen die Möglichkeit, in Comicform umgesetzt zu werden, eigentlich von vornherein abgesprochen wurde. Erschienen sind die Werke (Jelinek ausgenommen) im Suhrkamp Verlag, der sich die Marke Graphic Novel, zu Deutsch schlicht "grafischer Roman", geschickt zunutze machte, um Literaturcomics unter einem nobleren Stichwort erfolgreich in die Buchläden zu bringen.

Illustrierte Literatur

Aus Sicht des Mediums, in dem Text und Bild gleichberechtigt nebeneinanderstehen und ineinandergreifen, sind illustrierte Klassiker heute verpönt und Umsetzungen literarischer Werke werden mit Vorbehalten aufgenommen, dem Verlag ist es jedoch gelungen, eine Reihe überzeugender, künstlerisch herausragender Bearbeitungen vorzulegen. In Österreich haben der Luftschacht Verlag sowie bahoe books, die jeweils eine Sparte Comics führen, mit William Shakespeares "Der Sturm", gezeichnet von Leopold Maurer (2016), oder Thomas Fatzineks "Die Stärkeren. Ein Bericht von Hermann Langbein" (2017) zwei unterschiedlich gestaltete Comicumsetzungen herausgebracht.

Die Frage, ob es erlaubt ist, einen literarischen Text in eine Comicform zu gießen, scheint angesichts der erwähnten Beispiele so obsolet, wie es schwierig ist, eine Textvorlage mit eigenständigen und medienspezifischen Mitteln als Comic zu inszenieren. Doch an dieser Eigenleistung misst sich ihre Legitimation.

In "Die Ursache. Eine Andeutung" erzählt der 1931 geborene Thomas Bernhard seine Schulzeit in Salzburg zwischen seinem zwölften und seinem fünfzehnten Lebensjahr, zwischen Herbst 1943 und dem Jahr 1946. Bernhard besucht das Internat in der Schrannengasse, das zuerst ein beispielhaftes nationalsozialistisches Internat ist, bis die Bombardierungen der Stadt den Unterricht unmöglich machen. Nach dem Krieg kommt Bernhard abermals in dieses Internat, das nun ein streng katholisches ist und die Bezeichnung Johanneum trägt.