Ein irrer Entführer erpresst Touristen an der dänischen Küste zu kriminellen bis selbstzerstörerischen Handlungen. Gleichzeitig sucht die Polizei, unterstützt von Kollegen der internationalen Polizeieinheit Skanpol aus Hamburg einen Vergewaltiger, der eine junge Frau wohl in den Suizid im Meer getrieben hat. Mit dabei im Ermittlungsteam ist ein früherer Seemann mit einem Trauma, bei dem nun alte seelische Wunden wieder aufbrechen. Anne Nørdby alias Annette Strohmeyer entwickelt daraus einen brutalen Psychothriller, der nichts für schwache Lesernerven ist.

Anne Nørdby: Kalter Strand
Gmeiner; 472 Seiten; 16,50 Euro