Ein Serienmörder geht um in Triest und Umgebung – und Commissario Bruno Vossi, der von Goricia nach Triest übersiedeln muss, steht vor einem Rätsel, weil die Opfer auf den ersten Blick so gar nichts miteinander verbindet und er deshalb null Ermittlungsansätze in der Hand hat. Doch dann lichtet sich der Fall doch noch, und Autor Werner Stanzl lässt einen Krimi der guten alten Kombinatorikschule seinen Lauf nehmen. Wobei beim Motiv des Täters so etwas wie eine Spur Mitleid mitschwingt. Dazu schwelgt Stanzl in Lokalkolorit und Details zur Triester Historie. Man merkt: Er mag die Region Friaul-Julisch Venetien und will auch seine Leser dafür begeistern.

Werner Stanzl:
Der Würger von Triest
Haymon; 12,95 Euro