Auch im Sommer soll es hin und wieder vorkommen, dass nicht alles eitel Sonnenschein ist. Wenn draußen schlechtes Wetter ist, dann müssen die Vogelkinder eben drinnen spielen. Und heute wird im Vogelkindergarten getanzt. Doch nachdem die kleine Bibi als Erste mutig vor die anderen Kinder getreten ist und vorgetanzt hat, wird sie von diesen ausgelacht und verschwindet.

Erst als alle Kinder mit dem Tanzen durch sind, fällt auf, dass Bibi verschwunden ist. Aber es ist harmloser als befürchtet: Die Pädagogin und die Kinder finden Bibi draußen im warmen Sommerregen tanzend. Und auch wenn sie wahrscheinlich zunächst beleidigt abgezogen ist, hat sie nun dort ihren Platz gefunden, wo es ihr am besten gefällt. Wer sagt denn, dass man nicht auch bei Regen draußen Spaß haben kann?

"Der Regentanz" ist ein entzückendes Kinderbuch über Individualität und die Rollen in Gruppen. Jedes Vogelkind ist anders gezeichnet, womit die Einzigartigkeit betont wird. Zudem werden verschiedene Tanzstile erwähnt und teilweise erklärt.


Picus; 32 Seiten; ab 5 Jahren; 16 Euro