Einst waren der Ketterschrek und der Wabberschnak die besten Freunde. Doch dann entzweite sie ein dummer Streit - und unter den Folgen leiden jetzt die Drachen, denen der Ketterschrek ihre Zauberperlen gestohlen hat. Doch der kleine Drache Sput bekommt Hilfe vom Riesenjungen Rega und seiner Schwester Sprüngor, die ihm gemeinsam mit der Traumelfe Frider nicht nur helfen, die Zauberperlen zurückzuholen, sondern auch gleich den Ketterschreck und den Wabberschnak miteinander versöhnen.

Wem vor lauter Fabelnamen jetzt der Kopf rauscht, dem sei gesagt: Beim (Vor-)Lesen gewöhnt man sich daran. Und es ist eine wirklich schöne Geschichte, die Silke Farmer hier erzählt, untermalt mit bunten Bildern von Angela Renée, die Rega und seine Freunde optisch gut eingefangen hat: die kleine Elfe, deren Figur so gar nicht dem Klischee entspricht; den Wabberschnak, der trotz Schwimmhäuten flauschig aussieht; den Ketterschrek, dessen Opa wohl ein Yeti war, und der trotz aller Grimmigkeit letztlich auch eine gewisse Niedlichkeit aufweist; und natürlich Sput, den kleinen Drache, der einfach nur süß ist. Und auch die Botschaft der spannenden Geschichte ist schön: Wahre Freundschaft ist stärker als jeder Streit.