"Wenn ich was lesen will, schreib ich es mir selber", soll der große Karl Farkas einmal gesagt haben. Der Bühnenverlag Schultz & Schirm, den der neue Simpl-Chef Michael Niavarani 2014 gemeinsam mit Helen Zellweger und Georg Hoanzl gegründet hat, schenkt sich und Kabarett-Fans nun in seinem fünften Jahr ein ganz besonderes Notizbuch. Gespickt mit Farkas-Zitaten, Fotos und Brief-Faksimiles, lässt es auf fast 120 Seiten immer noch einiges an Raum für eigene Notizen. Ob diese dann genauso hochgeistig oder urkomisch sind wie die abgedruckten Farkas-Sätze, liegt freilich alleine in der Hand des Nutzers.

Das neue "Buch für Notizen" im Farkas-Outfit könnte übrigens nicht alleine bleiben, sprechen doch Herausgeberin Julia Sobieszek und Verlegerin Helen Zellweger in der Presseaussendung dazu wörtlich von einer "ersten Ausgabe", die "Kabarett-Großmeister Karl Farkas gewidmet sei - was indirekt impliziert, dass noch weitere Ausgaben mit anderen Künstlern folgen könnten. Womit Kabarett-Fans dann auch schon für Weihnachten 2020 das passende Geschenk hätten . . .

Mehr Info: http://schultzundschirm.com/karl-farkas-notizbuch/