Wien. Mit vielen gezeichneten Illustrationen werden die Geschichte und vor allem die Besonderheiten der Stadt in dem Buch "Das große Wien Buch für die ganze Familie" beschrieben. Es wird erklärt, was ein Pompfüneberer ist und was eine Gstettn, wo der Brillantengrund ist, wo man am besten Fledermäuse in Wien beobachten kann und, dass Falco seinen "Kommissar" in der Ziegelofengasse in Margareten geschrieben hat.

Der 45 Seiten starken Text- und Bildband stellt nicht nur Sehenswürdigkeiten uns Wissenswertes aus allen Bezirken vor, er zeigt auch, wie die Stadt funktioniert, gibt Einblicke in das Kanalnetz, in das unterirdische Wien und informiert zum Beispiel sogar darüber, dass im Jahr 2025 die Züge der U2 bei der Station Neubaugasse an ihrer tiefsten Stelle in 37 Meter unterwegs sein werden. Es wird das römische Wien beschrieben, über die Tiefspeicher und Depots erzählt sowie über Grüfte und Katakomben. Darüber hinaus hält das Buch Ausflugstipps für die ganze Familie parat - vom Lainzer Tiergarten über Schönbrunn bis zur Jubiläumswarte.