Salzburg, kurz vor Weihnachten: Ein junger Portugiese liegt schwer verletzt im künstlichen Tiefschlaf. Seine Mutter, die nicht an einen Unfall glaubt, wird von einem Finsterling verfolgt. Die Polizei ermittelt unter höchster Terrorwarnstufe zum mysteriösen Tod eines Irakers. In Oberndorf ist plötzlich die Josef-Mohr-Gitarre weg. Und in einem kahlen Raum ist ein Mädchen eingesperrt.

Diese Handlungsstränge breitet Autor Manfred Baumann vor seinen Lesern aus. Deren Verfolgung und Verknüpfung ist nicht nur ein Krimi, sondern vor allem eine sehr, sehr ausführliche Lehrstunde über das berühmteste Weihnachtslied der Welt.

Manfred Baumann: Das Stille Nacht Geheimnis.
Gmeiner; 279 Seiten; 14,40 Euro