Susi liebt ihre, nun ja, sehr vielen Katzen (mindestens ein Dutzend) - und die Katzen lieben sie. Vor allem, weil sie alles tut, was die Katzen wollen. Bis eines Tages plötzlich die Katzen sie bedienen: Sie massieren ihr die Füße, machen ihr eine Kaffeejause, sie gehen einkaufen - und sie sprechen. Spätestens jetzt ist klar, dass Susi wohl träumt. Warum sie schläft? Weil sie so müde davon geworden ist, ihren Katzen ständig irgendwelche Türen aufzumachen, sie zu füttern, ihr Klo zu machen etc. Das Ganze in sehr kurzen, leicht verständlichen Sätzen und süßen, bunten Bildern, in denen Michel van Zeveren seinen kleinen Lesern klarmacht, dass man die Nerven der Großen nicht überstrapazieren sollte. Als Susi schließlich aufwacht, ist alles wieder normal, und die Katzen schlafen irgendwann ein. Wovon die jetzt wohl träumen?

Michel van Zeveren: Miau Mio
Picus; 40 Seiten; ab 6 Jahren; 15 Euro