Der ORF Kärnten hat wegen der Coronavirus-Krise die "Tage der deutschsprachigen Literatur" des Jahres 2020 abgesagt. Landesdirektotin Karin Bernhard sagte: "Diese Entscheidung erfolgt aus vielen Gründen. An erster Stelle steht die Gesundheit. Derzeit kann niemand tatsächlich abschätzen wie sich die Corona-Situation in den nächsten Wochen und Monaten entwickeln wird. Eine öffentliche Veranstaltung dieser Größenordnung wäre aus heutiger Sicht unverantwortbar."

Durch die Reisebeschränkungen innerhalb des deutschen Sprachraumes und die Gebote zur sozialen Distanz ist jede Form einer Zusammenkunft in Klagenfurt unmöglich. Horst Ebner, Koordinator der Tage der deutschsprachigen Literatur: "Im Speziellen bin ich traurig, dass Kandidatinnen und Kandidaten, die schon ausgewählt waren heuer nicht zum Zug kommen. Aber angesichts der dramatischen Lage in Sachen Corona, bitten wir alle Beteiligten um Verständnis für unsere Maßnahmen."

Virtuelle Lesungen unmöglich

Wie ORF-Landesdirektorin Karin Bernhard auf APA-Anfrage sagte, sei es nicht möglich, den Bachmann-Preis mit seinen Lesungen rein "virtuell" auszutragen: "Unsere Statuten besagen, dass im Sinne der Transparenz live, direkt im ORF-Theater, gelesen werden muss." Der Bewerb in Klagenfurt lebe von dem ganz besonderen Flair der Lesungen und auch von der Jurydiskussion vor Publikum.

Die Bachmannwoche mit dem Literaturkurs für Nachwuchsautoren lebt außerdem von zahlreichen Begleitveranstaltungen in der ganzen Stadt. Horst Ebner, der Koordinator der Tage der deutschsprachigen Literatur, meinte, er sei traurig, dass die Kandidaten, die schon ausgewählt waren, heuer nicht zum Zug kommen: "Aber angesichts der dramatischen Lage in Sachen Corona bitten wir alle Beteiligten um Verständnis für unsere Maßnahmen."

Ob die Kandidaten auch im kommenden Jahr mit dabei sein werden, steht noch nicht fest, sagte Bernhard: "Das muss man mit der Jury ausarbeiten." Da Autoren am Bewerb nur mit unveröffentlichten Texten teilnehmen können, kann in einem Jahr viel geschehen: "Wenn zum Beispiel ein Kandidat an einem Buch arbeitet, das er bis nächstes Jahr veröffentlichen will, kann er dann mit diesem Text nicht teilnehmen."

Juroren gegen Bachmann-Preis-Absage

Fünf von sieben Jurorinnen und Juroren sprechen sich "vehement gegen die Aussetzung" des Wettlesens um den Bachmann-Preis aus. "Wir möchten betonen, dass wir als Jury es gerade in der jetzigen Situation ausnehmend wichtig gefunden hätten, dass der Bewerb stattfindet", heißt es in einem Offenen Brief an ORF-Landesdirektorin Bernhard.

Die 44. Tage der deutschsprachigen Literatur finden voraussichtlich in der Zeit von 16. bis 20. Juni 2021 statt. (apa/ORF/red)