"Ein bisschen Magie" könnten Eltern, Lehrer und alle anderen, die derzeit Kinder betreuen, wohl brauchen. Dieser Meinung ist Joanne K. Rowling, und wenn sich eine mit Magie auskennt, dann sie. Immerhin hat sie den berühmtesten Zauberlehrling nach Goethe erfunden: Harry Potter. Diese Woche launchte sie daher eine neue Webseite im Potter-Universum, die allerlei Ablenkungsmanöver zu bieten hat.

Gut, ganz neu ist "Harry Potter at Home" nicht, die Seite ist Teil der Wizardingworld.com, die früher einmal Pottermore.com geheißen hat. Das ist eine Fan-Beglückungsseite, die neben Rätseln, Spiel und Spaß auch Geschichten aus Hogwarts und Co im Angebot hatten, die so noch nicht in den Büchern zu finden waren.

Unterstützung für Lehrer

Ähnliches gibt es auch auf "Harry Potter at Home" zu durchstöbern, aber hier liegt der Fokus auch darauf, Lehrpersonal zu unterstützen. Und zwar nicht nur jenes aus der Zauberschule. So haben Lehrer hier Zugang zu den kompletten sieben Romanen der Reihe und können sich dabei aufnehmen, wie sie daraus vorlesen. Das können sie dann in Schulnetzwerken posten und ihren Schülern so ein bisschen Klassenzimmerfeeling vermitteln. Der erste Teil der Serie ist auch als Hörbuch in verschiedenen Sprachen, auch auf deutsch, gratis zum Download verfügbar - der Rest der Seite freilich ist auf englisch.

Aber auch anderweitige Zerstreuung wird großgeschrieben auf "Harry Potter at Home": So kann man sich vom sprechenden Zauberhut weissagen lassen, welchem Haus von Hogwarts man zugeteilt würde und man kann das Harry Potter Wörtersuchrätsel machen. Dass man dafür über ein gewisses Kennerwissen verfügen muss, ist klar – aber auch Kinder, die Neueinsteiger im Zauberuniversum sind, sollen angesprochen werden. Schließlich versteht sich Rowling als eine Leitfigur dafür, Kindern zu zeigen, dass Lesen auch mit Spaß verbunden sein kann.

Und wer immer schon ein nach Schmuck grabendes, phantastisches Tierwesen mit Wühlschnauze namens Niffler zeichnen wollte, der kriegt hier auch die passende Anleitung.