Sie hat die Fläche einer großen Pizza, und mit viel Fantasie könnte auch der Belag entsprechende Assoziationen wecken - bloß ist die Himmelsscheibe von Nebra nicht aus Teig, sondern aus Bronze, und mit echtem Gold belegt. Seit ihrem Auftauchen 1999 stellt sie die Archäologen vor ein Rätsel. Vermutet wird, dass es eine Art Kalender ist, anhand dessen seine Schöpfer vor 3.700 bis 4.100 Jahren (irgendwann in diesem Zeitraum dürfte sie geschmiedet worden sein) bestimmen konnten, wann die Zeit für Aussaat und Ernte war. 

Diese Theorie, ebenso wie die durchaus spektakuläre Geschichte ihrer illegalen Entdeckung und ihres Beinahe-wieder-Verschwindens erzählen Silke Vry (Texte) und Marie Geissler (Bilder) in ihrem Buch "Dusty Diggers - Auf der Jagd nach der krassesten Pizza der Bronzezeit". Es ist der Auftakt einer neuen Reihe aus dem Hause E.A. Seemann, mit dem der Verlag seine Leser in die Geschichte zurückführen will. Im Herbst ist Band 2 geplant (über den Urvogel Archaeopteryx), im Frühjahr 2022 geht es dann in Band 3 um die Wikingersiedlung Haithabu im Frühmittelalter.

Kurze, prägnante Sprache, gepaart mit comichaften Illustrationen: Das ist das Rezept, nach dem die Autorin und die Zeichnerin zu Werke gegangen sind. Sie stellen alle handelnden Figuren vor, von den beiden Schatzgräbern, die diesen Sensationsfund machten, über die verhinderten Hehler bis zum Museumsdirektor, der die Himmelsscheibe heute verwahrt. Und sie versuchen eben auch zu erklären, wofür sie nützlich war und mit welchen Methoden die Wissenschaft zu ihren Schlüssen kommt. Nur eines kommt im Buch leider nicht vor (und das sorgte beim Testlesen daheim für ein bisschen kindliche Enttäuschung): die titelgebenden Dusty Diggers (frei übersetzt: staubige Ausgräber), jedenfalls nicht in Person der Kinder, die auf dem Buchcover zu sehen sind. Es ist also keine Geschichte über Kinder, die ein Abenteuer erleben, sondern eine (nicht ganz) trockene Abhandlung über ein Fundstück aus der Bronzezeit. Also ein Sachbuch und kein Roman. Hat man das verinnerlicht, kann man sich auf eine spannende Geschichtsstunde einlassen.