Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen. Zumal, wenn es sich bei den Reisenden um Zilly, die Zauberin, und ihren schwarzen Kater Zingaro handelt. Denn die beiden Figuren, die Korky Paul und Valerie Thomas vor fünf Jahren gemeinsam erfunden haben, besitzen die Gabe, sich immer wieder in kuriose Situationen zu bringen. Meist, nachdem Zilly eine "tolle Idee" hatte, von der Zingaro nicht unbedingt hellauf begeistert ist.

Und so passiert es auch in "Reise um die Welt", dass Zilly ihren Zauberstab schwingt, sich samt Zingaro und Koffer auf ihren Besen setzt - und ab geht es einmal rund um den Globus zu den verschiedensten Tieren, die Zille endlich einmal in natura sehen wollte. Dass die dem Kater nicht unbedingt geheuer sind - geschenkt. Und so schleckt ihnen eine Giraffe mit ihrer langen Zunge die Jause weg, entführt ein Känguru fast Zingaro in seinem Beutel und nehmen freche Affen Zilly ihren Zauberstab weg, den beinahe ein Krokodil frisst.

Aber wie jedes Abenteuer von Zilly und Zingaro geht auch dieses am Ende gut aus. Und beide kehren mit der Erkenntnis heim: Am schönsten ist es halt doch zuhause. Und dank witziger Texte und farbenprächtiger Bilder haben auch die kleinen Leser ihre Freude an der Weltreise gehabt.