Wer durch einen Park oder Garten spaziert, kann sich an den vielen Details erfreuen, die sich vor einem auftun: die unterschiedlichsten Blüten und Gräser, die Blätter der Büsche, die Struktur des Belags des Weges, die Astverzweigungen eines Baumes, Insekten, Vögel, Eichhörnchen, Igel und vieles mehr. Aus der Luft ergibt sich eine völlig andere Perspektive: Einzelheiten verschwinden, aus Gräsern wird eine grüne Fläche und Blüten verschmelzen zu kleineren oder größeren Farbflecken. Dafür erschließen sich einem die komplette Anlage und das kunstvolle Gesamtarrangement auf einen Blick.

Doch längst nicht alle Gärten, die aus der Bodenperspektive wirkungsvoll sind, machen zugleich auch "von oben" etwas her. Der Gärtner, Landschaftsarchitekt, Gartenfotograf und Autor Martin Staffler hat die besten in Deutschland für sein jüngstes Buch ausgewählt. Bildreportagen von der Mainau bis zur Norddeutschen Gartenschau in Ellerhoop-Thiensen bieten spannende Ein- und Überblicke, die über das Bekannte hinausgehen: Gleiches zu verschiedenen Jahreszeiten, extrem Gezoomtes, das eben erst beim "Näherkommen" erkannt wird, oder überraschende Strukturen, die sich nur aus der Luft offenbaren. Wichtig: ein eigenes Kapitel, das die technischen, rechtlichen und praktischen Seiten der Drohnenfotografie beleuchtet. Interessant!