Unter dem Titel "Wir zwei" haben Michael Engler und Joëlle Tourlonias schon einige gemeinsame Kinderbücher über Hase, Igel und mehrere andere kleine Waldbewohner geschrieben. In "Wir zwei - Ein Jahr voller Geschichten" gibt es nun zwölf neue Abenteuer, die genauso zart und sanft sind wie die possierlichen Tierchen, die sie erleben.

Da nimmt das Eichhörnchen eine Wolfsspur auf, die letztlich zu einem Schaf führt (das sich vom Biber nicht beibringen lassen will, wie man einen Baum richtig fällt); sie trappeln versehentlich auf einem Bären im Winterschlaf herum und wundern sich, dass die Erde bebt; der Hase will, angestachelt von einem blöden Spruch einer Krähe, dem Igel zum Geburtstag einen Wal schenken (und es wird auch ohne Riesenmeeressäuger ein schöner Geburtstag); und der Biber rettet sie alle mit einem neuen Damm vor einer Überflutung (die aber auch mehr ärgerlich als schlimm ist).

Autor Michael Engler hat Figuren geschaffen, die ein bisschen an die Tiere bei "Winnie Pu" erinnern in ihrer herzallerliebsten, naiven, tapferen, gutherzigen Art. Und Illustratorin Joëlle Tourlonias gibt ihnen Gesichter, wie sie einfach in ein Kinderbuch passen.