Wolf Haas eröffnet mit seinem Brenner-Krimi "Müll" am 7. Juli das Literaturfestival O-Töne im Haupthof des Wiener Museumsquartiers. Davor startet Magdalena Schrefel mit "Brauchbare Menschen" die Debüt-Reihe. Bis 25. August gibt es bei der 19. Auflage der von Daniela Strigl und Klaus Kastberger programmierten Veranstaltungsreihe acht Doppel-Lesungen. Den Abschluss des Literatur-Open-Air macht Heinrich Steinfest mit seinem neuen Buch "Der verrückte Berg".

Ebenfalls eine Novität präsentiert Thomas Stangl, der am 18. August aus seinen neuen Roman "Quecksilberlicht" lesen wird. Aus bereits länger vorliegenden Büchern lesen Marie Gamillscheg ("Aufruhr der Meerestiere", 14. Juli), Reinhard Kaiser-Mühlecker ("Wilderer", 21. Juli), Margit Schreiner ("Mütter. Väter. Männer. Klassenkämpfe", 28. Juli), Fiston Mwanza Mujila ("Tanz der Teufel", 4. August) und Teresa Präauer ("Mädchen", 11. August).

Die heurigen Debüt-Lesungen kommen von Magdalena Schrefel, Constantin Schwab ("Das Journal der Valerie Vogler", 14. Juli), Ursula Knoll ("Lektionen in schwarzer Materie", 21. Juli), Anna Silber ("Chopinhof-Blues", 28. Juli), Kurt Fleisch ("Aibohphobia", 4. August), Moritz Franz Beichl ("Die Abschaffung der Wochentage", 11. August), Marcus Fischer ("Die Rotte", 18. August) und Bettina Scheiflinger ("Erbgut", 25. August), die letzten Drei als Buchpremieren. Die Veranstaltungen starten jeweils um 20 Uhr. Der Eintritt zu allen Lesungen ist frei. (apa)